James Bond sorgt für neuen Kino-Hype

Keine Zeit zu Sterben

James Bond sorgt für neuen Kino-Hype

Keine Zeit zu sterben. Sieben Mal verschoben, jetzt neuer Kino-Hype. Die Welt im James-Bond-Fieber. Dienstag Weltpremiere in London, ab Donnerstag 0.07 Uhr bei uns. James Bond rettet die Kino-Branche. 

Der 8. November 2019 war als Startterrmin geplant. Dann warf zunächst Regisseur Cary Fukunaga und schließlich Corona alle (Geheim-)Pläne über den Haufen. Das 25. Bond-Abenteuer musste insgesamt sieben mal (!) verschoben werden. Ein trauriger Rekord.. Aber ab Dienstag (28. September) heißt es dann endlich Keine Zeit zu streben. Mit einer Gala-Premiere in der Londoner Royal Alber Hall heben Daniel Craig, Léa Seydoux, Naomie Harris, Rami Malek und Co. das 25. Bond-Abenteuer aus der Taufe. So wie schon 2012 (Skyfall) und 2015 (Spectre) sogar vor den Augen der Royals. Auch Prinz William, seine Kate und Prinz Charles wollen sich die Welt-Premiere nicht entgehen lassen. Ab Donnerstag (30. 9.) pünktlich um 0.07 Uhr läuft der Film des Jahres dann auch in den heimischen Kinos. Mit bis zu 10 Vorstellungen pro Tag und Kino. Der größte Kino-Hype seit Beginn der Pandemie.

Phänomen. Dafür gibt es gute Gründe. Bond gilt seit 1962 als Leiwand- und kulturelles Phänomen: über 7 Milliarden Dollar Kassa, fünf Oscars und legendäre Schauspieler wie Sean Connery, Roger Moore und Pierce Brosnan. Dazu natürlich Daniel Craig (53), der seit Casino Royale (2016) im Auftrag der Majestät die Bond-Girls flachlegt und jetzt endgültig in den Ruhestand geht.

© Nicola Dove / Universal Pictures
James Bond sorgt für neuen Kino-Hype
× James Bond sorgt für neuen Kino-Hype

Rekord-Gage. Schon nach Spectre (2015) wollte er aufhören. "Lieber würde ich mir die Pulsadern aufschneiden, als noch einen Bond zu drehen". Dank einer Rekord-Gage von 22 Millionen Dollar ließ er sich für ein allerletztes Mal überreden. „Es war eine der großen Ehren meines Lebens“ nimmt schon vor der Premiere in einem tränenreichen Video Abschied.

Spanenned: Auch im Film ist Craig als Bond vorerst im Ruhestand. Nach seinem Sieg über Ernst Stavro Blofeld (Christoph Waltz) in letzten Film Spectre hat er sich in Jamaika mit seiner großen Liebe Madeleine Swann (Léa Seydoux) zur Ruhe gesetzt. Doch dann bittet ihm CIA-Agent Felix Leiter (Jeffrey Wright) um Hilfe. Ein Wissenschaflter wurde vom verrückten Terrorist Lyutsifer Safin (Rami Malek) entführt und Bond soll helfen, ihn zu retten. Dafür geht er offenbar eine Allianz mit seinem Erzfeind Blofeld ein und mit der neuen Mi6-Agentin Nomi (Lashana Lynch). Die übernimmt seine legendäre Agentennummer 007. Dazu gibt es Baby-Alarm! 163 Minuten Hochspannung.

© Screenshot/YouTube
Bond No Time To Die
× Bond No Time To Die

Wer wird neuer Bond. Auch hinter den Kulissen. Der Kampf um die Nachfolge von Craig als 007 hat längst begonnen. Als Favoriten dafür werden Tom Hardy, Idris Elba, Tom Hiddleston und Bridgerton-Star Regé-Jean Page gehandelt. Einen weiblichen Bond schließt sogar Craig aus. "Warum sollte eine Frau James Bond spielen, wenn es eine Rolle für Frauen gäbe, die genauso gut wäre?"