In TV-Show

Schenkenberg: Lebensgefährlicher Sturz

Topmodel Marcus Schenkenberg stürzte bei Dreh vier Meter in die Tiefe.

Das war ein echter Horrorsturz: Während Dreharbeiten für eine TV-Show hatte Topmodel Marcus Schenkenberg einen lebensgefährlichen Unfall.

Sicherungsseil defekt
Marcus drehte für die schwedische Action-TV-Show an der französischen Atlantikküste: Auf der Festung Fort Boyard (61m lang mit 20m hohen Mauern) kämpften Promis um begehrte Schlüssel. Wer genug Schlüssel gesammelt hat, kann eine Schatzkammer öffnen. Schenkenberg legte sich voll ins Zeug. Dabei passierte das Unglück: Marcus stürzte aus vier Metern Höhe in die Tiefe. Das Sicherungsseil versagte. Das Model knallte auf Rücken und Nacken.

Marcus Schenkenberg wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht und gründlich untersucht. Er hatte ein Riesenglück: Nach vier Stunden wurde der dunkelhaarige Schwede entlassen. Er ist mit Verstauchungen, Schwellungen, Schnitt- und Schürfwunden davongekommen, so bild.de.

"Dieser Sturz hätte das Ende meiner Karriere bedeuten können", ist Marcus sich bewusst, wie gefährlich der Stunt war. Er weiß was ihn gerettet hat: "Zum Glück bin ich gut durchtrainiert und hatte einen Schutzengel."

Der dramatische Unfall hat Schenkenberg nachdenklich gemacht: "Das zeigt, wie schnell sich alles verändern kann."