Robbie Williams

Es war knapp

Vergiftung! Robbie Williams wäre fast gestorben

In einem Radio-Interview sagt Robbie Williams: 'Ich hätte umfallen und tot sein können!'

Popstar Robbie Williams ist dem Tod schon ein paar Mal von der Schippe gesprungen. Jetzt hat er in einem Radio-Interview die neueste Begebenheit erzählt.

Ayda nahm ihn zu Tests mit

Nur Dank seiner Ehefrau Ayda, die den Sänger immer wieder zu Tests schleppt, lebt er noch, so Robbie. Bei einem Arzt seien seine Blutwerte überprüft worden und da haben sich zwei Werte als lebensbedrohlich herausgestellt: Quecksilber und Arsen. Sein Arzt habe solch hohe Werte überhaupt noch nie gesehen, war darum sehr besorgt und machte Williams klar, er hätte durch diese Vergiftung auf der Stelle jederzeit tot umfallen können.

© Getty Images
Ein gutes Team - Robbie und seine Ayda
× Ein gutes Team - Robbie und seine Ayda

Robbie und Ayda sind ein perfektes Team

Vergiftung! Robbie Williams wäre fast gestorben

"Und wisst ihr, was ich mir gedacht habe? Ich habe gewonnen! So funktioniert mein Ego! Haben sie gesagt ich habe den höchsten..? Den höchsten? Ich habe den Quecksilber-Award gewonnen!"

So wurde Robbie zum Veganer

In seiner lustigen Art, hört sich alles nicht schlimm an, doch dann wird er emotional. Robbie habe es nur seiner Frau zu verdanken, dass er noch lebe. Die Vergiftung sei aufgrund seiner Ernährungsweise zustande gekommen. Er habe über längere Zeit hinweg zwei Mal pro Tag Fisch gegessen. Das habe ihn so vergiftet. Williams fügt zum Schluss hinzu: "Am nächsten Tag habe ich begonnen, mich rein pflanzlich zu ernähren." Seitdem gehe es ihm besser, als jemals zuvor und dazu schaut der 46-Jährige richtig gut aus.

Robbie in Topform!