Herzogin Kate, Prinz William

Die Welt im Baby-Fieber

Kate: Hektik vor dem Baby- Endspurt

Die Ereignisse rund um die Geburt von Kates Baby beginnen, sich zu überschlagen.

London im Ausnahmezustand! Jede Polizeisirene, jeder Auto-Konvoi lösen bei den Royal-Fans wahre Begeisterungsstürme aus. Auf Twitter jagt eine „Kate liegt bereits in den Wehen“-Meldung die nächste. Doch bis Redaktionsschluss dieser Ausgabe entpuppten sich alle Meldungen als falsch. Auch, dass Kates Mutter Carole mit Polizei-Eskorte zum Spital unterwegs sei, entbehrte der Wahrheit.

Fahrplan
Was allerdings immer wahrscheinlicher wird, ist, dass – falls Kate weiter „in der Warteschleife“ ausharrt – die Ärzte am Wochenende die Geburt künstlich einleiten werden. Dann nämlich wäre Kate genau eine Woche überfällig, wenn man vom ursprünglichen Geburtstermin am 25. April ausgeht.

Prinz William kam gestern jedenfalls noch seinen Amtsgeschäften nach und unterschrieb im Kondolenzbuch für die Erdbebenopfer in Nepal.