Gabalier Konzert München Zeidler

kultur

Andreas Gabalier: "Besser als Sex"

Artikel teilen

Gabalier fliegen nicht nur die Herzen, sondern auch die BHs der Damen zu. 

Erfolg. „Das ist mein zukünftiger Feiertag: Den 6. August werde ich wahrscheinlich niemals wieder vergessen.“ Im großen oe24.TV-Interview – zu sehen heute um 21 Uhr bei Fellner! Live – zieht Andreas Gabalier Bilanz seiner Rekordshow. Am Samstag ließ er ja 100.000 Fans in München ausflippen: das größte Konzert, das je ein Austropopstar abzog.
Und eine Show der Superlative. Veranstalter Klaus Leutgeb knallte ihm dafür eine nie da gewesene Bombastbühne hin: 150 Meter breit, Laufstege, Brücken, Feuerwerk und ein Klavier am Dach. Dort stimmt er auch Amoi seg’ ma uns wieder an. Begleitet von einem Meer aus Feuerzeugen.

© Thomas Zeidler
Gabalier Konzert München Zeidler
× Gabalier Konzert München Zeidler

Gabaliers Hüftschwung ließ die BHs fliegen

Das Highlight einer 157-minütigen Vollpower-Show: vom Opener We Salute You bis zum Finale Volks-Rock’n’Roller ließ Gablier 24 Mitgröl-Hymnen lang die Hüften kreisen: Popowackeln fast bis zur Erschöpfung. Da flogen dann auch die BHs auf die Bühne. Im Bild-Interview vergleicht Gabalier seine Show mit dem Liebesakt: „Es ist besser als Sex. Vor allem lang anhaltender.“
Spannend: Anders als zuletzt in Mörbisch, wo er über den „Corona-Schmarrn“ wetterte, hielt er sich mit provokanten Aussagen zurück, feierte vielmehr die „Freiheit“ nach dreijähriger Pause: „Das ist nicht nur ein Konzert. Das ist ein kräftiges Lebenszeichen, das wir hier in die Welt hinausschreien.“ 100.000 in München haben ihn gehört. Am 19. August folgt das einmalige Duett-Konzert Gabalier & Friends mit u. a. Sasha und Gregor Meyle in Kitzbühel. Für 2023 plant er unter dem Motto Dirndl-Wahnsinn – Hulapalu! eine große Österreichtour. „Die Termine gibt es in Kürze. Ich versuche, so viele Städte wie möglich unterzubringen.“ 

OE24 Logo