Das neue Madonna SOCIETY ist da

Editors Letter

Das neue Madonna SOCIETY ist da

Der wöchentliche Society-Blog von Herausgeberin Uschi Fellner.

Ich geb’s ja zu: Victoria Beckham und ich, das war von Anbeginn nicht die reinste Freundschaft. Ich fand sie, naja, also der Ausdruck arrogante Ziege definiert ziemlich exakt, was ich lange Zeit über sie dachte. Ohne sie zu kennen allerdings. Aber dass ausgerechnet die Frau, die nie auf nur einem einzigen Foto die Andeutung eines Lächelns zeigt, privat eine auch nur halbwegs coole Person sein könnte, mit der man zumindest viertelwegs Spaß haben kann, wollte ich nie glauben.

Mittlerweile befinden sich in meiner Garderobe drei Kleider von Victoria Beckham. Wann immer ich eines davon trage, ernte ich Komplimente. Mittlerweile weiß ich zumindest: Die Frau versteht etwas von Design. Und auch wenn sie ihre (übrigens sehr erfolgreiche) Kollektion nicht selbst designt (aus Insiderkreisen wissen wir, dass Posh gar nicht zeichnen kann. Gemeinsame Schwäche von uns), Geschmack und Stil hat sie jedenfalls.

Dass Beckham ihr neugeborenes Baby auf 20 Zentimeter hohen Absätzen durch die Gegend balanciert, ringt mir mehr Erstaunen als Bewunderung ab. Allerdings: Jeder wie er kann. Und sie kann offenbar mehr, als wir (und ich!) ihr jemals zugetraut haben. In diesem Sinne: Viel Spaß mit unserer Coverstory! Und mit einem Heft voller Überraschungen...