Lugner: Wiedersehen mit Streichelzoo

Essen mit vier Damen

Lugner: Wiedersehen mit Streichelzoo

Zwar geht Lugner noch auf Krücken, aber seine Fortschritte sind enorm.

Seit einer Woche ist Richard Lugner wieder daheim und froh darüber, aus dem Spital draußen zu sein. Das Gehen bereitet ihm zwar noch ein paar Probleme, doch mit seinen Krücken meistert er auch diese. Nur überanstrengen sollte sich Mörtel in der nächsten Zeit nicht, was nicht einfach für ihn ist. „Ich war diese Woche dreimal im Büro. Das waren drei Fehler und ich hoffe, dass nichts passiert ist“, so Lugner im ÖSTERREICH-Talk.

Kolibri, Bambi, Goldfisch & Baby-Elefant kommen

Doch nicht nur die Arbeit beschäftigt Lugner. Auch sein Streichelzoo hat bereits Sehnsucht nach ihm – und umgekehrt. Schließlich war Mörtel im Spital ein Monat lang „abstinent“. Das soll sich jetzt ändern. „Am Dienstag kommen vier ‚Tierchen‘ zu einem Wiedersehen zu mir nach Hause“, schmunzelt der Baumeister. Dazu hat er aus Gerhard Boceks Marchfelderhof Entenbraten bestellt. Mit dabei sein werden „Baby-Elefant“ Dani Kennedy, „Kolibri“ Bahati Venus, „Goldfisch“ Andrea und natürlich sein „Bambi“ Nina Bruckner. „Kolibri hat mir ja eine Überraschung versprochen, wenn ich aus dem Spital raus bin“, grinst Lugner verschmitzt. Was das sein mag, bleibt bis Dienstag ein Geheimnis.

Nicht geheim ist dafür, dass Lugner heute beim Arzt seines Vertrauens in einer St. Pöltener Klinik eine Blutwäsche macht, um für Dienstag wieder in Hochform zu sein.