Romy 2018: Licht & Schatten bei TC-Gala

Tops & Flops

Romy 2018: Licht & Schatten bei TC-Gala

Für die Romy putzten sich die VIPs raus. Aber nicht allen gelang es.

Diskussionswürdige Outfits, Nina Proll, die sich ihren Award nicht selbst abholte, sondern ­Gatten Gregor Bloéb schickte, und eine eher maue TV-Quote von 409.000 ORF-­Sehern. In Wien gab’s wieder einmal die Romy-Gala.

Mode-Flops

Am Samstag sorgte in der Hofburg nicht nur Elyas M’Barek (Glatze!) für Diskussions-Stoff, sondern auch so mancher Red-Carpet-Auftritt: Elisabeth Gürtler und Iris Berben (Valentino) zeigten sich als Rotkäppchen mit konservativen Schnitten, Gerti Drassl und Bea Brocks sogar im Hosenanzug und Maddalena Hirschal mit (zu) viel Tüll und Spitze: Dazu ließ Nadja Bernhard (Siegerin Information) im zuckerlrosa Transparent-Kleid von Atil Kutoglu sogar den BH durchblitzen.

Stil-Ikonen

Deutlich stilvoller: Hilde Dalik in einer Oscar-reifen Robe von J. C. Hoerl, Aglaia Szyszkowitz mit glamourösen Cape von Maurizio Ciambra und Christine Reiler als schicke Meerjungfrau im dunklen Grün.

Strobl & Winkens heizten Gerüchte an: "Sind nur Freunde"

Es war das Tuschelthema Nummer eins: Pius Strobl und Elke Winkens umschlungen am Red Carpet. Neue Liebe? Strobl klärt via ÖSTERREICH auf: „Wir sind nur Freunde. Ihr Mann ist ein Party-Muffel. Sie war alleine und ich war allein, also sind wir gemeinsam gekommen!“