Sarkissova

Interview zum Dancing Stars Eklat

Sarkissova: 'Ich wurde angeschrien. Wie ein Tier!'

Nach Dancing Stars Out wurde Otto Konrad laut und schrie Sarkissova an. Die ging nach Schock baden: Busenblitzer. Im Interview erklärt sie alle Aufreger. 

Interview: Sarkissova zu den Dancing Stars Aufregern
ÖSTERREICH: Die letzte Runde von Dancing Stars war aufregend. Sowohl die Show als die Momente danach. Wo Otto Konrad laut wurde. Was ist ihre Bilanz?

Sarkissova: Die Show war sehr aufregend und turbulent. Es geht emotionsmäßig schon sehr zu. Weil sich jeder der Tänzer emotionsmäßig sehr reinsteigert. So dass man fast nicht mehr weiß, ob das jetzt eine Show ist oder ein Stück des Lebens. Alle nehmen das sehr ernst. Das Niveau ist sehr hoch. Vor allem bei den Damen. Carolina schreibt ja gerade Dancing Stars Geschichte. Es war eine tolle Show mit einem gerechtfertigten Abschluss.

ÖSTERREICH: Otto Konrad ist also zurecht ausgeschieden?

Sarkissova: Ja es wäre auch möglich gewesen, dass Boris Bukowski ausscheidet, aber der hat mehr Sympathie-Punkte.

ÖSTERREICH: Konrad hat den Rauswurf jedoch nicht wirklich verkraftet… Danach kam es zu einem kleinem Eklat

Sarkissova: Das war ein negativer Schock dieser schönen Staffel. Ich dachte mir passiert so etwas nicht mehr . Nach Otto Retzer oder Stefan Petzer, die mich ja am Gang im ORF Zentrum angefallen haben und mich bedroht haben. Aber ich mache ja nur meinen Job. Ich habe Otto Konrad ja auch gar nicht beleidigt, weder nagegriffen noch schlecht bewertet. Ich habe mir die Show deshalb sogar extra nochmal in der Wiederholung angeschaut. Ich habe ihm 4 Punkte gegeben Balázs Ekker nur einen. Da sollte er eher ihn anschreien. Dass ein erwachsener Mensch sich so benimmt und so respektlos, ja fast Kindergartenmäßig auftritt, lässt mich nach wie vor verwundern.

ÖSTERREICH: Hatten Sie Angst?

Sarkissova: Ein Bisschen. Es ist unangenehm wenn man als Frau von einem großen starken bösen Mann angeschrien wird. „Geh da. Nix da. Schlafen gehen“. Als wäre ich ein Tier. Das war so unglaublich negativ und respektlos. Ich wollte mich danach fast übergeben.

ÖSTERREICH: Hat er sich dafür eigentlich entschuldigt?

Sarkissova: Nein, natürlich nicht. Aber mir ist das egal: Für mich sind solche Menschen arm und schlecht erzogen. Und werden es deshalb auch schwer im Leben haben.

ÖSTERREICH: Warten sie auf eine Entschuldigung von Otto Konrad.

Sarkissova: Ehrlich ist es mir absolut egal. Solche Menschen tun mir nur leid. Ich habe Mitleid mit ihm.

ÖSTERREICH: Sie sind danach aber nicht wie von ihm gefordert Schlafen gegangen, sondern in die Badewanne…

Sarkissova: Dass habe ich nach dem Schock gebraucht. Das ist eine gute Entspannung. Man kann sich nach all den Aufregern ja nicht sofort schlafen legen. So eine Show ist ja lange und anspannend.

ÖSTERREICH: Sie haben ein Schaumbad genommen. Und ließen dabei auch den Busen durchblitzen ...

Sarkissova: Wirklich? Das habe ich gar nicht bemerkt. Dass muss ich mir noch einmal ansehen (lacht). Aber das hat ja eh jeder schon gesehen (lacht). Falls es zu schlimm ist muss ich es entfernen um einen Skandal zu vermeiden (lacht).

ÖSTERREICH: In der Badewanne ist man ja nackt…

Sarkissova: Gottseidank bin ich jetzt nicht im Kleid in die Wanne gestiegen (lacht).

Interview: Thomas Zeidler