Fürst Albert spricht über Charlènes Gesundheit

Royals

Fürst Albert spricht über Charlènes Gesundheit

Artikel teilen

Immer wieder gab es Spekulationen um Fürstin Charlènes Zustand. Jetzt erklärt  Albert, wie es seiner Gattin geht

Gerade erst zeigten sich die Monegassen an zwei Tagen hintereinander vereint bei öffentlichen Events. Sei es bei Rugby Awards oder bei der Fete Nationale Monégasque - Fürst Albert II. und seine Gattin Charlène treten wieder als Vorzeigeehepaar auf. Am Nationalfeiertag ließ sich Fürst Albert gar dazu hinreißen, ein Interview über seine Ehefrau zu geben. 

Fürst Albert: "Charlène ist manchmal müde"

"Sie ist manchmal müde", erklärt der Monarch im Interview mit "Monaco-Matin". Man müsse "ihr noch etwas Zeit geben, um zu sich zurück zu finden und weitere Verpflichtungen wahrzunehmen", gibt er sich vage. Doch Albert will das besorgte Volk auch beruhigen: "Ich bin zunächst sehr froh, dass ihre Gesundheit wieder in Ordnung ist." Bereits seit zwei Jahren hat Charlène mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Immer wieder gab es Gerüchte um ihren Zustand. 

Charlène ist (fast) zurück

Die Fürstin war gar gezwungen, sieben Monate getrennt von ihrer Familie in Südafrika zu verweilen, da es bei einer Nasennebenhöhlenentzündung und der damit verbundenen Operation zu Komplikationen kam. Gemeinsame Auftritte mit Albert waren auch nach ihrer Rückkehr nach Monaco eine Seltenheit. Jetzt scheinen diese wieder an der Tagesordnung zu stehen. Gerüchte um eine Ehekrise reißen aber dennoch nicht ab. 

OE24 Logo