ISIS verkauft nackte Frauen als Sex-Sklaven

Terror-Miliz

ISIS verkauft nackte Frauen als Sex-Sklaven

Der Verkauf von Sklaven ist ein wichtiger Einnahmezweig der Terroristen.

Menschen, die aus den Fängen der brutalen Terror-Organisation ISIS fliehen konnten, geben einen Einblick in den grausamen Alltag der Terroristen. Demnach werden Frauen mitten auf der Straße nackt ausgezogen, um sie dann als Sex-Sklaven zu verkaufen. Kinder im Alter zwischen ein und neun Jahren werden für rund 155 Euro verkauft. Sex-Sklaven und Entführungen sind ein wichtiger Einnahmezweig der Terroristen.

40 Euro
Ein Mann berichtet verärgert: "Sie zwingen ihre Frauen sich komplett zu verschleiern, aber ihre Sklavinnen ziehen sie komplett aus." Hat eine Frau besonders schöne Augen wird sie gezwungen, sogar diese zu verbergen. Besonders im Visier der Terror-Miliz sollen Frauen unter 40 sein, bestätigt auch die UNO. Eine 40-jährige Frau bringt 40 Euro ein.

Kürzlich berichtete News TV über den Frauenhandel der IS-Kämpfer:



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten