Diana-Statue

Royals

Häme für Dianas Ehren-Statue

Der Anblick der Diana-Statue dürfte auch Prinz Harry und William sauer aufstoßen.

Moment. Am 1. Juli wäre Prinzessin Diana 60 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass widmete man ihr eine Statue im Garten des Kensington-Palasts, die von ihren beiden Söhnen, Prinz Harry (36) und William (39) enthüllt wurde. Alle Augen waren auf die beiden gerichtet, da Royal-Fans hofften, dass sich die zerstrittenen Brüder beim Anblick des Denkmals wieder näherkommen würden. Erst einen Tag später nahmen die Medien dann auch die Statue genauer unter die Lupe.

Ärger

In der Bild-Zeitung werden die Figuren mit bekannten Persönlichkeiten wie Steffi Graf und Barack Obama verglichen. In der Daily Mail stellt ein Palast-Insider Dianas Gesicht dem des britischen Schauspielers Sean Bean gegenüber.

Die Weltpresse macht sich lustig, während William und Harry mit den Tränen kämpfen. Dabei wurde das Monument nach den Wünschen der beiden Brüder errichtet. Rank-Broadley bekam den Auftrag, die Universalität und den generationenübergreifenden Einfluss von Dianas Arbeiten darzustellen und ihre Rolle als Botschafterin für humanitäre Zwecke herauszuarbeiten. So ganz scheint das nicht geglückt zu sein. Aber immerhin lenkt die ­Figur die Aufmerksamkeit ein wenig von den Streitereien der Brüder weg.