Kurz nach Prinz Philip: Nächster Todesfall schockt die Royals

Große Trauer

Kurz nach Prinz Philip: Nächster Todesfall schockt die Royals

Große Trauer überschattete den 95. Geburtstag von Queen Elizabeth II. 

Zum Feiern war Queen Elizabeth II. an ihrem gestrigen 95. Geburtstag nicht zumute. Stattdessen schwelgte sie in Erinnerungen an ihren geliebten Ehemann Prinz Philip (99).

Vier Tage nach seinem Begräbnis brachte sie auch ein erstes Statement an die Öffentlichkeit. "Ich habe anlässlich meines Geburtstags viele Nachrichten und Wünsche bekommen. Das schätze ich sehr", schreibt sie. Die restlichen Zeilen sind Prinz Philip gewidmet: "Während wir als Familie eine sehr traurige Zeit durchmachen, hat es uns doch getröstet, zu sehen, wie viele meinem Mann Tribut zollen." Sie sei sehr berührt und dankbar.“

Langjähriger Mitarbeiter

Gleichzeitig wurde die Königin von einem weiteren Todesfall getroffen. Wie der „Telegraph“ berichtet, starb am Tag des Begräbnisses von Prinz Philipp ein langjähriger Mitarbeiter des Palastes. Sir Michael Oswald arbeitete mehr als 50 Jahre für die Royals und galt als enger Freund von Queen Elizabeth.

© Getty
Kurz nach Prinz Philip: Nächster Todesfall schockt die Royals
× Kurz nach Prinz Philip: Nächster Todesfall schockt die Royals

Mit der Königin teilte Oswald ein ihrer großen Leidenschaften: Pferderennen. „Sir Michael leistete über so lange Zeit herausragende Arbeit bei der Verwaltung des royalen Gestüts“, wird der königliche Rennberater John Warren zitiert. „Er sagte immer, er habe den wunderbarsten Job, den jemals jemand gehabt haben könnte“, schildert Oswalds Witwe Angela.