Prinz Harry

Rückflug in die USA

Prinz Harry lässt die Queen an ihrem Geburtstag im Stich

Er ist nicht zum 95. Geburtstag der Queen geblieben.

Zunächst deutete vieles darauf hin, dass Harry, nach der Trauerfeier von Prinz Philip, sich ein Herz gefasst habe und für den 95. Geburtstag der Queen, am 21. April bleiben würde. Nun wurde bekannt, dass er seine Reisepläne nicht verschoben hat und bereits mit einer Maschine von "American Airlines" von London Heathrow nach Los Angeles flog, wie "The Sun" berichtet.

Sein Flieger landete dort am Dienstag (20. April) um 13:30 Uhr Ortszeit. Prinz Harry verließ den Flughafen LAX in einem schwarzen Wagen und soll gegen 16 Uhr in Montecito eingetroffen sein, wo Meghan und Archie ihn zu Hause erwartet haben.

Harry und Meghan hatten sich mit dem Rest der Königsfamilie überworfen. Im Mittelpunkt des Streits stehen in einem TV-Interview vorgebrachte Vorwürfe des Paares über mangelnde Rücksichtnahme und sogar rassistische Äußerungen innerhalb der Familie. Meghan hat teilweise afroamerikanische Wurzeln.

Queen Elizabeth II. wird 95 Jahre alt: Geburtstag in aller Stille

Keine Kanonenschüsse, kein Foto für die Untertanen und wohl nicht einmal ein Ständchen der Gardesoldaten: Die britische Königin Elizabeth II. begeht ihren 95. Geburtstag an diesem Mittwoch ohne Festakt. Der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge wird sie den Tag privat und im kleinen Kreis einiger Familienmitglieder auf Schloss Windsor verbringen. Mit einem Foto der Queen zu dem Anlass auf Twitter und anderen sozialen Medien wurde nicht gerechnet.

Selbst das traditionelle Geburtstagsständchen ihrer Gardesoldaten dürfte wohl ausfallen. Grund ist neben der Coronavirus-Pandemie vor allem der Tod ihres Mannes Prinz Philip. Der Gatte der Queen war am 9. April im Alter von 99 Jahren gestorben. Er war am Samstag in einer Trauerfeier auf Schloss Windsor beigesetzt worden. Die Queen hatte eine zweiwöchige Trauerzeit für die Royals angeordnet.