Meghan: Bis Juli Baby-Pause

Kein Auftritt bis zur Taufe

Meghan: Bis Juli Baby-Pause

Archie verzaubert die ganze Welt. Aber: Nächster Auftritt erst für Taufe im Juli geplant. 

Royal Baby. Am Mittwoch gab es den ersten Blick auf Baby-Prinz Archie Harrison Mountbatten-Windsor. 55 Stunden nach der Geburt im Portland Hospital hielten Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) auf Schloss Windsor den süßen Spross  – Rang 7. der Thronfolge – stolz in die Kameras. Posteten danach noch eine Reihe weiterer süßer Fotos auf Instagram. U. a. mit den Großeltern: der Queen, Prinz Philip und Meghans Mama Doria Ragland.

Taufe. Bis zum nächsten Auftritt des royalen Wonneproppens müssen wir uns jetzt freilich gedulden. Erst bei der Taufe ist es so weit. Und die wird, nimmt man Kates Kinder George, Charlotte und Louis als Maßstab, frühestens Anfang Juli vonstattengehen. Im traditionellen Taufkleid, mit Weihwasser aus dem Jordan und auf Windsor Castle. George Clooney hat dafür als Pate schon abgesagt.

Schonung. Bis dahin wird auch die frischgebackene Mama nicht bei Auftritten erwartet. Während Harry nur einen Tag  nach den Baby-Fotos in Holland schon wieder Stimmung für seine Invictus Games machte und dabei mit Dutzenden Babygeschenken – von Stramplern bis zu Kuscheltieren – überhäuft wurde, wird sich Meghan auf Frogmore schonen. An Luxus mangelt es nicht: 58.000 Euro wurden in das Kinderzimmer investiert, dazu kamen 10.000 Euro für eine spezielle Geburts-Akupunktur und 20.000 Euro für die Nacht im Kreißsaal.

Versöhnung. Pünktlich zum Baby gibt es die große Versöhnung mit Herzogin Kate: Nach den ständigen Streit-Gerüchten macht man nun für die Charity-Aktion Shout gemeinsame Sache.

Archie: Inspiriert von Katze, TV oder Comic?

Archie. Mit diesem ungewöhnlichen Namen haben Meghan und Harry die ganze Welt überrascht. Woher die Idee kam, wird (noch) verschwiegen, doch es gibt mehrere Theorien: Meghans Lieblingskatze als Teenager hieß Archie. Dazu gilt sie als Fan der US-Serie Riverdale, wo der rothaarige Archie Andrews (K.J. Apa) eine der Titelfiguren ist. Seinen Vater spielte übrigens Luke Perry.

Dazu gibt es noch die US-Comic-Serie Archie. Die Hauptfigur hat rote Haare, Sommersprossen und läuft gerne den Mädels hinterher …

Baby muss in USA Steuern zahlen! 

Skurril. Da Meghan mehr als fünf Jahre in den USA lebte, wurde Archie mit der Geburt automatisch auch zum US-Bürger. Und damit auch steuerpflichtig. Ab einem Kontostand von 10.000 Dollar (8.895 Euro) schlägt der Fiskus zu. Das gilt auch für Spar­bücher. Dazu müssen auch alle Geschenke über 100.000 Dollar und etwaige Immobilien-Werte gemeldet werden. Erst mit 18 kann er die US-Staatsbürgerschaft zurücklegen.