Meghan soll Paparazzi-Fotos selbst inszeniert haben

Als sie noch TV-Star war

Meghan soll Paparazzi-Fotos selbst inszeniert haben

Als Ex-TV-Star weiß Meghan Markle genau, wie sie es schafft, in den Mittelpunkt der medialen Aufmerksamkeit zu gelangen. 
 
Laut internationalen Medienberichten soll Meghan in ihrer Zeit als Serien-Schauspielerin nicht selten auf eigene Faust Fotografen bestellt und der Presse Informationen weitergeleitet haben. Dies kann dem kürzlich erschienenen Enthüllungsbuch «Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of A Modern Royal Family» entnommen werden.
 
Nachdem die 38-Jährige im Jahr 2016 schließlich Prinz Harry kennenlernte, wusste sie, dass das eigengesteuerte Ringen um Aufmerksamkeit nun nicht mehr notwendig sei. Mit dem Prinzen an ihrer Seite brauche sie sich bestimmt keine Sorgen mehr um fehlende Publicity zu machen.
 

Maghan Harry girl © Getty
 

War das Treffen in Toronto nun auch inszeniert?

 

Im Oktober 2016 wurden Meghan und Prinz Harry gemeinsam in Toronto abgelichtet. Nun wird vielerorts gerätselt, ob die Fotografen auch vor diesem Treffen möglicherweise einen Hinweis erhalten haben. Fest steht bisher lediglich, dass Meghan und Harry wohl darüber Bescheid wussten, dass eine Zeitung die Fotos veröffentlichen wolle.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum