Herzogin Kate kämpft mit dem Wind

Verwehte Angelegenheit

Herzogin Kate kämpft mit dem Wind

FOTOS: Kates Mähne weht in alle Richtungen. Frisur sitzt trotzdem.

Wir wollen uns gar nicht ausmalen, wie unsere Frisur aussehen würde, wenn sie von solch einer Sturmbö erfasst wird. Bei ihrem Besuch der Place2Be Headteacher-Konferenz in London blieb auch Herzogin Kate nicht vom Wind verschont, der ihre Haare in alle Richtungen verwehte. Prinz Williams Ehefrau hatte zwar ziemlich mit ihrer langen Mähne zu kämpfen, doch auch der lästige Wind kann bei Kate keinen Bad Hair Day verursachen.

Diashow: Kate: Vom Winde verweht

Frisur sitzt
Als sie später bei der Charity-Veranstaltung eine berührende Rede über geistige Gesundheit bei Kindern sprach, saß ihre Frisur trotzdem perfekt. Den Stylisten hätten wir auch gerne. Kates Glück draußen im Wind: sie hatte sich für einen eng anliegenden Bleistiftrock entschieden, der nicht Gefahr lief, plötzlich hochgeweht zu werden und zu viel nackte Haut zu enthüllen. Da ist die Queen bestimmt stolz auf die 33-Jährige.

Rede
"Ich werde oft gefragt, warum ich so viel Zeit damit verbringe, die geistige Gesundheit bei Kindern hervorzuheben", begann sie in ihrer Rede. "Meine Antwort ist bestimmt ähnlich wie eure. Ich weiß, dass ich mich glücklich schätzen kann. Meine Eltern und Lehrer haben mit eine wunderbare und sichere Kindheit verschafft, in der ich immer wusste, dass ich geliebt, geschätzt und angehört werde. Aber natürlich gibt es viele Kinder, die dieses Glück nicht haben. Ich habe immer wieder gesehen, dass die Wurzel des schlechten mentalen Zustands im Erwachsenenalter meistens in der Kindheit liegt", so Kate.

Diashow: Kate & Will: Beileid für Paris