Meghan und Harry: Gerüchte um Ehekrise

Nach Fehlgeburt-Drama

Meghan und Harry: Gerüchte um Ehekrise

Nach dem schweren Schicksalsschlag soll es zwischen Meghan und Harry gekriselt haben. Von Eheproblemen und gar einer im Raum gestandenen Trennung sei dabei sogar die Rede gewesen.

 

Es war die Nachricht, dass Herzogin Me­ghan bereits im Juli dieses Jahres eine Fehlgeburt hatte, die ihr und Ehemann Prinz Harry eine weltweite Welle der Anteilnahme brachte. In den USA sprach Meghan über ihren Verlust und die schwere Zeit danach.

Doch nun wollen royale Insider wissen, dass es auch nach dem Drama nicht rund lief. Von Eheproblemen und gar einer im Raum gestandenen Trennung sei dabei sogar die Rede.

Zu Thanksgiving sollen Meghan und Harry aber wieder eine Einheit gewesen sein, wie es aus ihrem Umfeld heißt. Gemeinsam mit ihrer Mutter Doria und Sohn Archie sollen die Ex-Royals den amerikanischen Feiertag verbracht haben. Dabei soll die Herzogin selbst in der Küche gestanden und den Truthahn zubereitet haben. „Meghan kochte ein traditionelles Abendessen mit frischem Gemüse direkt aus dem eigenen Garten“, so das amerikanische People-Magazin.