Prinz William geschockt und verärgert über Harry

Nach Abschiedsbrief

Prinz William geschockt und verärgert über Harry

Der trotzige Abschiedsbrief von Harry und Meghan lässt die Wogen hochgehen.

Es war eigentlich keine große Überraschung, als Queen Elizabeth II. am Freitag in einem offiziellen Statement bekannt gab, dass ihr Enkel Prinz Harry und seine Frau, Herzogin Meghan, nicht mehr zu ihren royalen Pflichten im britischen Königshaus zurückkehren werden. Die Queen habe nach Gesprächen mit dem Herzog von Sussex bestätigt, dass es nach dem Rückzug aus der königlichen Familie nicht möglich sei, "die Verantwortung und Pflichten fortzusetzen, die mit einem Leben im Dienste des Volkes" verbunden sind, teilte der Palast am Freitag mit.
 

Harry und Meghan verbittert

Eine Entscheidung, die vor allem Harry nicht nur persönlich sehr getroffen, sondern auch massiv verärgert haben soll. Das zeigt ein Statement, dass die Ex-Royals kurz darauf veröffentlichten. "Wie aus ihrer Arbeit im vergangenen Jahr hervorgeht, bleiben der Herzog und die Herzogin von Sussex ihrem Dienst für Großbritannien und der ganzen Welt verpflichtet und haben ihre Unterstützung für die Organisationen, die sie unabhängig von ihrer offiziellen Rolle vertreten haben, angeboten. Wir können alle ein Leben im Dienst führen. Dienst ist universell", so die fast trotzige Reaktion.
 
Über diesen „Abschiedsbrief“ soll nun Prinz William alles andere als begeistert sein. Wie ein Freund der „Sunday Times“ sagte, sei der Herzog von Cambridge „wirklich traurig und aufrichtig schockiert“ über die Aktion seines Bruders.
 
Harry und Meghan hätten Queen Elizabeth respektlos behandelt, so der Insider weiter. William sei „sehr verärgert über das, was passiert ist“.