Alles was zählt Larissa (Naima Fehrenbacher, l.) und Toni (Michèle Fichtner)

Koffer packen

AWZ: Aus für sieben Darsteller

Die Soap will sich rundum neuorientieren und älteres Publikum ansprechen.

„Wie gewonnen, so zerronnen“, davon können nun auch die Schauspielerinnen Michèle Fichtner und Naima Fehrenbacher ein Liedchen singen. Erst wenige Wochen zuvor wurden die beiden Neuzugänge beim Cast der Soap „Alles was zählt“ vorgestellt, nun wurden die Larissa Schuhmann- und Toni Fuchs-Darstellerinnen schon wieder gekündigt, wie Bild berichtet. Dabei sind die Folgen mit ihnen noch nicht einmal über den Bildschirm geflackert.

Lieber älter statt jünger
Doch es kommt sogar noch besser. Hieß es anfangs noch, dass „nur“ die vier Haupdarstellerinnen Michéle Fichtner, Naima Fehrenbacher, Yara Hassan und Jenny Bach gehen müssen, so wurde jetzt aus produktionsinternen Kreisen bekannt, dass insgesamt sieben Schauspielern die Verträge aufgekündigt wurden. Das berichtet express.de. Wer genau die anderen drei Gekündigten sind ist noch unbekannt, es scheint aber festzustehen, dass zumindest einer oder eine davon den Serientod sterben wird. In einem Geheimdreh wurden tragische Szenen auf einem Friedhof in Hürth bei Köln gedreht.

Massenkündigungen
Der Grund ist schlichtweg, dass auch „Alles was zählt“, wie viele andere Soap-Operas, mit einem Schwund an jungen Zusehern zu kämpfen haben. Mit dem Engagement der vier Schauspielerinnen, die in der Serie alle mit der Dance Factory zu tun haben, wollte man wieder jüngeres Publikum anlocken. Im letzten Moment entschied man sich bei RTL nun aber wohl doch für einen Kurswechsel. Nun stehen ältere Zuseher im Fokus.

„Mit den Ausstiegen der Schauspielerinnen Jenny Bach, Yara Hassan, Michèle Fichtner und Naima Fehrenbacher werden die Geschichten um die Steinkamp Dance Factory im Frühjahr 2015 zu einem großen dramatischen Finale geführt“, so eine RTL-Sprecherin gegenüber der Bild.

Diashow: Die TV Highlights des Jahres 2014

Die TV Highlights des Jahres 2014

×