Natália Kelly rockt den Song Contest 2013

Malmö 2013

Natália Kelly rockt den Song Contest 2013

Mit "Shine" darf Natália Kelly in Schweden Österreich vertreten.

Natalia Kelly wird Österreich beim Song Contest 2013 im schwedischen Malmö vertreten. Die 18-Jährige wurde am Freitagabend beim heimischen Vorentscheid "Österreich rockt den Song Contest" in ORF eins auf Platz 1 der fünf Kandidaten gewählt.

Diashow: "Österreich rockt den Song Contest": Alle Bilder vom Finale

1/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
2/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
3/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
4/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
5/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
6/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
7/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
8/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
9/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
10/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
11/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
12/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
13/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
14/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
15/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
16/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
17/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
18/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
19/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
20/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
21/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
22/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
23/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar
24/24
"Österreich rockt den Song Contest" am 15. Februar

Großer Tag am 14. Mai
Kelly wird damit am 14. Mai im ersten Halbfinale des größten Musikevents der Welt gegen 15 weitere Nationen um eines der begehrten zehn Tickets fürs Finale kämpfen, das am 18. Mai über die Bühne geht. Der Song Contest in Malmö steht heuer unter dem Motto "We are one".

Jüngste Kandidatin siegt

Die Entscheidung für die Schülerin Natalia kam je zur Hälfte durch das Votum des Fernsehpublikums und das einer international besetzten Fachjury zustande. Auf den Plätzen finden sich die mittlerweile in New York lebende Soul-Wienerin Yela mit "Feels Like Home", der Vorarlberger Liedermacher Falco Luneau mit seiner Nummer "Rise Above the Night", der 21-jährige Pop-Rocker Elija mit "Give Me a Sign" und die Elektropopformation The Bandaloop mit "Back to Fantasy".

Natália Kelly  - Shine
Mit durchaus mächtiger Stimme wartete die Schülerin auf. Die 18-Jährige überzeugte mit ihrer Nummer "Shine" aus dem R'n'B-Bereich, an der sie selbst mitgeschrieben hat. Auch textlich scheint der Siegertitel geradezu für den Song Contest prädestiniert, handelt er doch vom An-sich-selbst-Glauben.

Für die Auswahl der fünf Künstler hatte diesmal zentral der renommierte Musikproduzent Thomas Rabitsch verantwortlich gezeichnet, der im Auftrag des ORF die heimische Musikszene nach möglichen Kandidaten durchforstete. Die konkrete Festlegung auf die fünf Musiker und Musikgruppen trafen Rabitsch und die ORF-Redaktion dann gemeinsam.

Ebenfalls ein Novum stellte die mit renommierten Vertretern der Musikbranche besetzte, internationale Jury beim österreichischen Entscheid dar. Unter anderen waren Serbiens einstige ESC-Gewinnerin Marija Serifovic und Gerd Gebhardt als Mitbegründer des Musikpreises Echo aus Deutschland nach Wien gekommen, um über die Kandidaten zu richten. Das Votum der Experten wurde gleichbedeutend mit dem Publikumsentscheid gewertet.
 

Auf Seite zwei können SIe den Live-Ticker nachlesen.


22:13 Uhr: Das Publikum zu Hause vor dem TV-Geräten hat sich für Natália Kelly entschieden. Die 18-Jährige darf nach Malmö fliegen.

22:10 Uhr: Jetzt gibt es die Entscheidung: Die Fach-Jury will Yela in Malmö rocken sehen.

22.05 Uhr: Das Voting ist abgeschlossen: Österreich und die Jury haben sich entschieden. Mirjam Weichselbraun und Andi Knoll machen es wie immer mehr als nur spannend. Leichter wird es damit für Yela und Co. nicht. Der Sieger darf auf jeden Fall gleich noch einmal auf der Bühne performen. Und weil ja noch bis zum Song Contest ein paar Wochen des Übens auf dem Programm stehen, darf der Gewinner morgen in Schladming bei der Ski-WM gleich weiter rocken.

22:02 Uhr: Die Werbepause ist zu Ende. Allen fünf Acts steht die Anspannung ins Gesicht geschrieben. In jedem einzelnen Kandidaten lebt noch die Hoffung, auf den Startplatz für den Eurovision Song Contest.

21:58 Uhr: Noch wenige Augenblike und die Frage ob Yela, Natália Kelly, The Bandaloop, Falco Luneau oder Elija das Ticket lösen, wird beantwortet.

21:47 Uhr: Das Voting ist nun offen. Alle fünf Acts zittern, hoffen und beten. Alle wollen nach Malmö, aber nur einer darf nach Schweden zum Song Contest.

© ORF/Milenko Badzic

21:42 Uhr: Jetzt sind die Österreicher und die Experten-Jury an der Reihe. In ein paar Minuten wird das Song Contest Schicksal 2013 entschieden. Wer fährt für Österreich zum Euro Vision Song Contest 2013? In ein paar Minuten steht es fest.

21:39 Uhr: Mit "Back to Fantasy" ist nun auch der letzte Act  fertig mit seiner Performance. Wird das Trio es mit viel "Fantasy" nach Malmö schaffen? Jetzt entscheidet das Publikum über das Schicksal von "The Bandaloop" und den restlichen vier Kandidaten.

© ORF/Milenko Badzic

21:35 Uhr: "The Bandaloop" sind noch übrig. Sie wollen mit "Back to Fantasy" nach Schweden.

The Bandaloop - Back to Fantasy

21:32 Uhr: Natália hat ihre gesamte Schulklasse mit ins ORF-Studio als Unterstützung genommen. Ob sie darüber hinaus noch mehr Fans mobilisieren wird können, wird sich im Bälde zeigen. Darf sie im Malmö - ganz wie ihr Lied ausdrückt, auch scheinen?

© ORF/Milenko Badzic

21:29 Uhr: Als Vorletzte darf  nun Natália Kelly zeigen was sie kann. Mit "Shine" will sie in Schweden glänzen.

Natália Kelly  - Shine

21:26 Uhr: Mit Gitarre unter dem Arm und Band im Background gab Elija sein Bestes. Wird es reichen um das Ticket nach Malmö zu lösen? Zwei Kandidaten sind noch an der Reihe und dann wird es sich zeigen, ob er den Zuschlag bekommen wird.

© ORF/Milenko Badzic

21:23 Uhr: Als ditter Act darf sich nun Elija auf die Bühne. Er will heute mit "Give Me A Sign" ein Zeichen von seinen Fans in Form von vielen Anrufen bekommen. Vielleicht bekommt er dieses Zeichen auch.

Elija - Give Me A Sign

21:19 Uhr: Yela fühlt sich eigentlich überall auf der Welt wie zu Hause. Von Wien hat es die braunhaarige Schönheit nach New York verschlagen. In Schwenden will sie aber zeigen, dass sie eine echte Österreicherin ist und somit auch würdig ihr Land vertreten kann.

© ORF/Milenko Badzic

21:16 Uhr: Als zweiter Act darf sich jetzt Yela nun beweisen. Sie will sich mit "Feels Like Home" in Malmö wie zu Hause fühlen. Vieleicht darf sie das im Mai für ein paar Tage auch.

Yela - Feels Like Home

21:11 Uhr: Der Erste hat seine zwei Auftritte erfolgreich absolviert und darf nun durchatmen. Dem Publikum hat es geafllen. Wird es der Jury und den Zusehern zu Hause auch gefallen? Diese Frage wird in knapp einer Stunde beantwortet. Sollte Falco heute Gewinnen, würde er halbnackt durch den ersten Bezirk flitzen.

© ORF/Milenko Badzic

21:08 Uhr: Falcu Luneau darf den Anfang machen. Er will im Mai mit "Rise above the Night" für Österreich an den Start gehen. Mal sehen, ob heute sein großer Wunsch in Erfüllung gehen wird.

Falco Luneau - Rise above the Night

21:06 Uhr: So jetzt ist aber genug der großen Worte: Nun rockt Österreich sprichwörtlich wieder den Song Contest. Die Kandidaten müssen wieder auf die Bühne.

21:04 Uhr:  In der internationalen Jury sitzen Marija Serifovic, die Gewinnerin des Song Contests 2007 aus Serbien, Shay Byrne, Song-Contest-Fachmann und einer der populärsten Radiomoderatoren Irlands, Gerd Gebhardt, Mitbegründer des renommierten Musikpreises Echo aus Deutschland, Luke Fisher von der internationalen Song-Contest-Website escxtra.com aus Großbritannien, und Anton Zetterholm, der Musicalstar aus Schweden. Andi Knoll stellt die Herrshaften und die werte Dame gerade vor.

21:02 Uhr: Neben dem Publikums-Voting, wird heute auch die Stimme einer internationalen Experten-Jury gewertet. Das Verhältnis teilt sich gerecht auf 50:50 auf.

20:57 Uhr: Das Warm-up ist somit abgeschlossen. Nun müssen die fünf Acts ihre richtigen Titel für Malmö präsentieren.

20:55 Uhr: Einmal etwas anderes - "Euphoria" interpretiert von einem Mann. Gewöhnungsbedürftig, aber auch ganz Song Contest tauglich. Der Ausdruckstanz von Loreen fehlte allerdings bei der Performance.

20:52 Uhr: Letzter in der ersten Runde ist Elija. Er hat sich den Sieger-Titel aus dem Vorjahr ausgesucht. Mit Loreens "Euphoria" will er zeigen, dass er der nächste "Euro Vision Song Contest"-Sieger sein könnte.

© ORF/Milenko Badzic

20:47 Uhr: Rein stimmlich hat es Falco gut getroffen, die Frisur hat er Gott sei Dank nicht von Logan übernommen. Das Publikum dankt es ihm mit Applaus.

20:44 Uhr: Jetzt ist Falco Luneau an der Reihe. Er will seine stimmlichen Qualitäten mit "What´s Another Year" von Johnny Logan unter Beweis stellen.

© ORF/Milenko Badzic

20:40 Uhr: Auch Yela erntet mit ihrer Interpretation von "Love Shine A Light" tosenden Beifall.

20:37 Uhr: Als nächster Act steht  Yela auf den Brettern, die eventuell für sie das Ticket nach Malmö bedeuten. Sie singt "Love Shine A Light" von Katrina & The Waves.

© ORF/Milenko Badzic

20:33 Uhr: Auch Natália hat nun ihren ersten Auftritt überstanden und gezeigt, dass sie eine kraftvolle Stimme besitzt, die in Malmö unbedingt für Österreich an den Start gehen möchte.

20:31 Uhr: Als nächste Kandidatin darf Natália Kelly mit Céline Dions "Ne partez pas sans moi" Sieger-Titel aus dem Jahr 1988 an den Start.

© ORF/Milenko Badzic

20:27 Uhr: Das Publikum tobt. "The Bandaloop" hat damit auf jeden Fall einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Mit "Waterloo" haben die drei Musiker ihren ertsen gemeinsamen TV-Auftritt gerade eben absolviert.

20:25 Uhr: Den Start legen "The Bandaloop" mit Abbas "Waterloo" hin.

© ORF/Milenko Badzic

20:21 Uhr: Genau zwei Mal muss jeder Act heute auf die Bühne. Zu Beginn wird jeweils ein Song Contest Sieger Titel präsentiert und in der zweiten Runde präsentieren die Kandidaten dann ihren Song für Malmö.

20:19 Uhr: Letztes Jahr machte die Schwedin Loreen das Rennen und gewann den Song Contest für sich und ihr Land. Ihr eifern nun Yela, Natália Kelly, The Bandaloop, Falco Luneau und Elija nach. Andi Knoll und Mirjam Weichselbraun werden ab jetzt herausfinden, wer nach Malmö fahren darf und eventuell in Loreens Fußstapfen treten darf.

20:15 Uhr: Jetzt gehts los: "Österreich rockt den Song Contest". In den nächsten zwei Stunden steht der Starter fest.  Fünf Acts, zehn Songs und eine Entscheidung: Es wird spannend.

© ORF/Milenko Badzic

20:10 Uhr: In fünf Minuten geht es los. Österreich wählt den Song Contest Beitrag 2013. Alle fünf Acts sitzen hinter der Bühne und zittern. Denn alle haben ein Ziel: Sie wollen nach Malmö.

20:06 Uhr: Laut oe24.at-Voting müsste (aktuell) heute Yela als große Siegerin hervor gehen und Österreich in Schweden mit dem Titel "Feels Like Home" vertreten. Vielleicht darf sie sich im Mai wirklich in Malmö wie zu Hause fühlen.

Diashow: Österreich rockt den Song Contest - Die Kandidaten

1/5
Song Contest
Song Contest Kandidat

Natália Kelly

2/5
Song Contest
Song Contest

Falco Luneau

3/5
Song Contest
Song Contest

Elij

4/5
Song Contest
Song Contest

Yela

5/5
Song Contest
Song Contest

The Bandaloop

19:59 Uhr: In knapp 15 Minuten werden Mirjam Weichselbraun und Andi Knoll die große ORF-Show eröffnen und der Kampf um das Ticket zum Euro Vision Song Contest 2013 kann beginnen.

19:50 Uhr: Deutschland hat gestern seinen Starter ermittelt. Hier geht die Dance-Pop-Band Cascada an den Start. Auch die oberösterreichische Musikerin Saint Lu versuchte in Hannover ihr Glück, landete aber nur auf Rang vier. Vielleicht hätte sie doch lieber bei "Österreich rockt den Song Contest" antreten sollen. Möglicherweise hätte sie es da geschafft, das Ticket für Malmö zu lösen. Nun aber stehen Yela, Natália Kelly, The Bandaloop, Falco Luneau und Elija im Zentrum des heimischen Vorentscheides.

19:40 Uhr: Jetzt dauert es nicht mehr lange und "Österreich rockt den Song Contest". Die fünf Acts sitzen alle schon hinter der Bühne und warten auf ihren großen Auftritt. Yela, Natália Kelly, The Bandaloop, Falco Luneau oder Elija - Für einen schlägt heute die große Stunde.

Diashow: Österreich rockt den Song Contest - Die Kandidaten

1/5
Song Contest
Song Contest Kandidat

Natália Kelly

2/5
Song Contest
Song Contest

Falco Luneau

3/5
Song Contest
Song Contest

Elij

4/5
Song Contest
Song Contest

Yela

5/5
Song Contest
Song Contest

The Bandaloop

„Österreich rockt den Song Contest“
Wer schlussendlich das Rennen machen wird, entscheiden zu 50 Prozent das ORF-Publikum mittels Televoting und zur anderen Hälfte eine internationale Fachjury mit Musik- und Song-Contest-Experten. Mittels Anruf oder SMS an 09010 5909 und der angehängten zweistelligen Kandidatennummer (50 Cent pro Anruf oder SMS) kann das Publikum maßgeblich an der Auswahl unseres Eurovision-Stars mitwirken. Moderiert wird die Show von Mirjam Weichselbraun und Andi Knoll.

Auftritt in Schladming
Der Sieger des Abends hat einen großen Auftritt fix in der Tasche. Vor der Medaillenverleihung des Damenslaloms der alpinen-Ski-WM in Schladming ist ein Auftritt vor Tausenden Zuschauern eingeplant.

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf die heutige Show

The Bandaloop - Back to Fantasy (Text/Musik: Barca Baxant & Justin Case)

Elija - Give Me A Sign (Text/Musik: Elija)

Natália Kelly  - Shine (Text: Andreas Grass, Nikola Paryla, Natalia Kelly / Musik: Andreas Grass, Nikola Paryla, Alexander Kahr)

Yela - Feels Like Home (Text/Musik: Daniela Bauer, Lukas Hillebrand, Alexander Pohn)

Falco Luneau - Rise above the Night (Text/Musik: Falco Luneau, Tony Cornelissen)