Ceranfeld reinigen: Die besten Hausmittel gegen Verschmutzungen

SOS-Tipps

Ceranfeld reinigen: Die besten Hausmittel gegen Verschmutzungen

Teilen

Wenn in der Küche hantiert wird, bleiben manchmal Flecken oder eingebrannte Speisereste auf dem Ceranfeld. Das ist kein Grund zur Sorge, denn verbrannte Essensreste und Co. können mit einfachen Tricks problemlos entfernt werden. 

Es kann schon mal passieren, dass das Wasser überkocht oder Soßenspritzer und angebrannte Speisereste auf der Keramik-Kochplatte zurückbleiben. So schön das Ceranfeld auch ist, leider sind schon die kleinsten Verkrustungen und Verschmutzungen unübersehbar. Um es gar nicht erst zu größeren Verschmutzungen kommen zu lassen, ist es wichtig, das Ceranfeld regelmäßig zu reinigen. Dank bestimmter Hausmittel wird das Putzen zum Kinderspiel.

Die besten Hausmittel bei hartnäckigem Schmutz

Tropft während des Kochens etwas auf den Herd, ist es klug, das Missgeschick gleich mit einem feuchten Tuch zu beseitigen, da sich Kalk oder Salz im Wasser unter Hitze an die Glaskeramik haften und im Anschluss schwerer zu entfernen sind.

Ceranfeld reinigen: Die besten Hausmittel gegen Verschmutzungen
© Getty Images
× Ceranfeld reinigen: Die besten Hausmittel gegen Verschmutzungen

Backpulver

Mithilfe von Backpulver können hartnäckiger Schmutz und eingebrannte Speisen leicht entfernt werden. Vermischen Sie dazu das Backpulver mit etwas Wasser, sodass eine Paste entsteht. Tragen Sie die Paste im Anschluss auf das Ceranfeld auf und lassen Sie es für ca. eine Stunde einwirken, bevor Sie es abwaschen.

Zitronensaft

Die Zitrone ist ein bewährtes Hausmittel bei verschiedenen Verschmutzungen. Die Säure der Zitrone eignet sich besonders gut, um Kalkflecken und leichten Schmutz zu entfernen. Träufeln Sie den Saft der Zitrone auf ein Tuch und befeuchten Sie die dreckigen Stellen. Anschließend lassen Sie den Zitronensaft fünf bis zehn Minuten einwirken. Wischen Sie danach mit Wasser sorgfältig über das Ceranfeld, damit alle Rückstände beseitigt werden. Zum Schluss sollten Sie die Platte mit einem sauberen Tuch trockenwischen, um Kalkrückstände zu vermeiden.

Natron

Lassen sich hartnäckige Reste auch mit den bisher genannten Hausmitteln nicht entfernen, bietet sich der Gebrauch von Natron an. Dazu gibt es eine natürliche Wundermischung, die das Kochfeld im Nu wieder glänzen lässt. Vermengen Sie Natron mit Wasser zu einer Paste und verteilen Sie das Gemisch mit einem Tuch auf der Herdplatte. Anschließend eine Stunde einwirken lassen und mit einem feuchten Tuch wieder abnehmen.

Das gibt es zu beachten

Damit das Ceranfeld möglichst lange glänzt und sauber bleibt, sollten Sie auf keinen Fall zu Scheuermilch greifen. Die kleinen Partikel in dem Putzmittel können der Oberfläche selbst bei vorsichtiger Reinigung schaden.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.