Nachhaltige Kosmetikprodukte

5 Alternativen

Plastik sparen im Badezimmer

Artikel teilen

Plastikprodukte und Einwegverpackungen sind leider immer noch ein ständiger Begleiter im Alltag. Besonders im Badezimmer greifen wir aus Gewohnheit oft noch zu den gleichen, in Plastik verpackten Produkten, für die es eigentlich schon längt nachhaltige Alternativen gibt. 

Wir stellen Ihnen 5 Alternativen vor, die es Ihnen ganz leicht machen, Plastik aus dem Badezimmer zu verbannen!

Feste Seifen

Flüssiges Duschgel und Shampoo sind ein großes Plastik-problem im Badezimmer. Die flüssigen Seifen werden nämlich in Plastikverpackungen abgefüllt und enthalten zusätzlich Mikroplastik-Partikel, die ins Abwasser und schließlich in die Weltmeere gelangen können. Mit festem Shampoo und Duschgel lässt sich dies ganz einfach vermeiden: Die Produkte sind meistens in Papierverpackungen gepackt und enthalten auch sicher kein Mikroplastik. Einfach mal ausprobieren!

© Getty Images
festes Shampoo
× festes Shampoo

 

Wiederverwendbare Pumpspender

Wer auf flüssige Seifenprodukte nicht verzichten mag, der sollte zu ökologischer Naturkosmetik greifen und diese am besten in großen umfüllbaren Packungen zu kaufen. Die Seife kann dann in Re- Fill Behälter umgefüllt werden, die nicht nur viel besser ausschauen, sondern bis zu 70% Plastik im Badezimmer einsparen. Unser Favorit: Der neue Pumpspender-Deckel Eine/r für alle von Mangolds.
Das Pumpspender-Set passt auf jedes Einmachglas mit einem Durchmesser von 82 mm – eine Größe, die wohl in jedem Haushalt zu finden ist. Das Pumpspender-Set zum Zusammenbauen ist hier um € 14,90 erhältlich und eignet sich für:

  • Küche und Bad
  • Seifen, Duschgel, Shampoos, Spülmittel oder Lotion.

Das Röhrchen ist an die Höhe des Einmach- Glases anpassbar und überzeugt mit einer matt schwarzen Optik aus Edelstahl.

© Lex Karelly
mangolds refill Pumpspender
× mangolds refill Pumpspender

 

Plastikfreie Abschminkprodukte

Auch Abschminkprodukte und Wattepads etc. für die Gesichtsreinigung verwenden wir jeden Tag. Leider fallen auch hier vermeidbare Mengen an Plastik an. Eine tolle Zero Waste Alternative: wiederverwendbare, abwaschbare Reinigungspads! Die kommen nicht nur der Umwelt, sondern auch dem Geldbeutel zu Gute, denn eine einmalige Anschaffung reicht! Auch bei den Reinigungsprodukten kann mit Naturkosmetik Plastik eingespart werden.

© Getty Images
Kosmetikpads
× Kosmetikpads

 

Periode ohne Müll 

Während der Periode, kommt es durch Tampons und Binden zu zusätzlichem Müll. Doch auch hier gibt es mittlerweile bequeme Alternativen, die nicht einschränken und ganz ohne Müll und Plastik auskommen! Periodenunterwäsche zum Beispiel kann einfach getragen und gewaschen werden, aber auch Menstruationstassen verhelfen zu einem Zero Waste Lifestyle.

© Getty Images
Mestruationstasse
× Mestruationstasse

 

Zähne putzen ohne Plastik

Beim Zähneputzen lassen sich gleich mehrere Produkte durch plastikfreie Alternativen ersetzen. Eine Zahnbürste aus Holz oder Bambus, ökologische Zahnpasta oder sogar Zahnputztabletten und Zahnseide aus Naturstoffen verzichten auf Plastik und schonen die Umwelt.

© Getty Images
Zahnbürste aus Holz
× Zahnbürste aus Holz

 

Unser Tipp: Parsa- Beauty

Für eine rundum nachhaltige Beauty- Ausstattung lohnt sich ein Blick in das Sortiment von Parsa Beauty. Die Brand setzt auf nachhaltige Materialien wie Bambus, PLA, Konjacwurzel und recyceltes Plastik, aus denen sie hübsche und nützliche Bad- Utensilien zaubern. Von plastikfreien Haarprodukten, über Makeup- Pinsel aus Bambus bis zu veganen Haupflege- Schwämmchen bietet Parsa Beauty alles, was das Nachhaltigkeitsherz begehrt.

Auch wenn uns Plastik immer und überall begegnet, ist eine Umstellung und ein plastikreduzierter Lifestyle gar nicht so schwierig – man muss nur die richtigen Alternativen kennen!