Eiszeit Löwen

Sensationsfund in Russland

Eiszeit-Löwe soll geklont werden

Artikel teilen

Die Überreste sind so gut erhalten, dass die Forscher die Raubkatze wiederbeleben wollen

In Sibirien wurden zwei Höhlenlöwen aus der Eiszeit entdeckt. Die prähistorischen Jungtiere wurden durch den Dauerfrostboden so gut konserviert, dass Forscher jetzt sogar planen, die bereits ausgestorbene Art zu klonen.

Die beiden Tiere wurden 2015 in Jakutien entdeckt. Die Überreste sind so gut erhalten, dass sogar noch das Fell deutlich zu erkennen ist. Und genau diese Tatsache wollen die Experten ausnutzen. Aus den Funden soll genügend DNA gewonnen werden, um das urzeitliche Raubtier klonen zu können.

Riesige Raubkatzen

Die beiden Jungtiere sind vermutlich wenige Wochen nach der Geburt gestorben. Diese Urzeit-Löwen waren riesig, noch deutlich größer als die heutigen Löwen. Sie lebten vor allem im Norden von Asien und in Europa. Die Kälte machte ihnen nicht zu schaffen. Sie konnten vor ca. 300.000 Jahren in den kältesten Regionen überleben.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo