Ansturm auf Sonnenfinsternis

Himmels-Show

Ansturm auf Sonnenfinsternis

Große Vorfreude und Neugierde in ganz Österreich vor der partiellen Sonnenfinsternis.

Es ist das astronomische Ereignis des Jahres: Freitagvormittag schiebt sich für mehr als zwei Stunden der Mond vor die Sonne – zum letzten Mal in diesem Jahrzehnt. Hunderttausende Österreicher wollen diesem Spektakel beiwohnen, Brillen zum Schutz der Augen sind Mangelware.

Wir haben die letzten 30 Brillen: Hier können Sie stündlich eine gewinnen:

Alle Fakten, die Sie wissen müssen:

  • Naturschauspiel. Los geht es um 9.27 Uhr in Bregenz. Vom oberen rechten Viertel beginnt sich der Mond dann vor die Sonne zu schieben. In Innsbruck ist es um 9.29 Uhr so weit, in Wien um 9.36 Uhr. Das Spektakel dauert mehr als zwei Stunden, die Maxima sind zwischen 10.35 Uhr (Bregenz) und 10.46 Uhr (Eisenstadt) erreicht. „Es ist aber reizvoll, die Sonnenfinsternis über die gesamte Dauer zu beobachten“, erklärt Alexander Pikhard, Chef der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie.
  • Bis 67 Prozent. Es wird dieses Mal nur eine partielle Finsternis, heißt: „Höchstens 67 Prozent der Sonne werden verschwinden“, so Pikhard.
  • Bestes Wetter. Die Wettervorhersage ist perfekt und ermöglicht nahezu ungetrübte Sicht auf die Sonnenfinsternis. Im ganzen Land wird es am Vormittag sonnig.
  • Augenschutz nötig. Mediziner warnen: Wer das Naturschauspiel erleben will, sollte Schutzbrille tragen. Andernfalls könnte die Netzhaut durch erhöhte Strahlung verbrennen – ÖSTERREICH verlost deshalb Schutzbrillen.
  • Strombetreiber sorgen sich. Die Verantwortlichen der Stromnetze befürchten wegen der Sonnenfinsternis Ausfälle des Systems.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten