Hagel kostet Bauern eine Million Euro

Kärnten

Hagel kostet Bauern eine Million Euro

Die Schäden nach dem Hagelschauer vom Montag fallen deutlich höher aus als erwartet.

Die Österreichische Hagelversicherung hat am Mittwoch in einer Aussendung angekündigt, bis zum Wochenende 300.000 Euro an von den Hagelschäden betroffene Gartenbaubetriebe zu zahlen. Die Schäden in der Landwirtschaft werden nunmehr mit einer Million Euro beziffert. Zunächst war man noch von einer Schadenshöhe von 600.000 Euro ausgegangen.

"Die Schäden beim Getreide waren doch stärker als in den ersten Stunden nach dem Hagel angenommen", erklärte Hubert Gernig die Korrektur gegenüber der APA. Die Landwirte bekommen die Entschädigung etwa drei Tage nach der Erhebung durch die Versicherung ausbezahlt. Teilweise sind die Erhebungen schon im Laufen, teilweise werden sie in den kommenden Wochen stattfinden, sagte Gernig.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten