Innsbruckerin verliert 22.000 Euro am Heimweg

Böse Überraschung

Innsbruckerin verliert 22.000 Euro am Heimweg

Aus dem Verkauf ihres Autos hatte sie 22.000 Euro erhalten. Auf dem Heimweg verlor die Innsbruckerin offenbar das Geld.

Böse Überraschung für eine Innsbrucker Angestellte: Sie verlor offenbar auf dem Heimweg ganze 22.000 Euro. Das Geld hatte sie kurz zuvor für den Verkauf ihres Autos erhalten.

Die 42-Jährige war am Dienstag zwischen 12.00 und 12.45 Uhr im Stadtteil Wilten zur Straßenbahn-Haltestelle gegangen und mit der Stubaitalbahn nach Hause gefahren. Daheim bemerkte sie, dass das Geldbündel fehlte. Einen Diebstahl schloss die Frau aus, da sie die 500 Euro-Scheine in ihre Hosentasche gesteckt hätte.

Die Suche nach dem Geld blieb ohne Erfolg. Die Polizei bat am Donnerstag den Finder, sich zu melden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten