Video zum Thema Nach Halle-Anschlag: Wega schützt Österreichs Synagogen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nazi-Angriff mit zwei Toten

Nach Halle-Anschlag: Wega schützt Österreichs Synagogen

Halle/Wien. Nach dem blutigen Nazi-Anschlag vor einer Synagoge im deutschen Halle mit zwei Todesopfern wird auch die Polizei-Präsenz in den Synagogen Österreichs verstärkt. Die Schüsse fielen ausgerechnet am jüdischen Versöhnungfest Jom Kippur. Einer der Attentäter trägt eine Bundeswehr-Uniform und einen Stahlhelm. Außerdem filmte er die Tat mit einer GoPro, so wie der Neuseeland-Attentäter. 

"Es gibt keine konkrete Bedrohung in Wien", so Patrick Maierhofer von der Wiener Polizei. "Fakt ist allerdings, dass aufgrund der jüdischen Feiertage gewisse Objekte in Wien bereits im Vorfeld schon seitens der Wiener Polizei überwacht wurden, Gebetshäuser und ähnliche Objekte. Und jetzt aufgrund dieser Vorfälle haben wir zusätzlich in Wien Kräfte der WEGA zu gewissen Objekten in Wien entsandt."
 
Auch für das Fußballländerspiel Österreich gegen Israel am Donnerstag in Wien gibt es strenge Sicherheitsvorkehrungen. Diese werden nun adaptiert.
 
Der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde in Halle, Max Privorotzki, sagte dem "Spiegel" weiter, die Sicherungsvorkehrungen am Eingang hätten "dem Angriff standgehalten".
 
Ein Todesopfer lag gegenüber einer Synagoge, über das zweite gab es noch keine gesicherten Informationen. Ein Täter soll aber in einen nahegelegenen Döner-Imbiss geschossen haben, wie mehrere Augenzeugen berichteten.
 
Die Gegend um das Lokal - etwa 600 Meter entfernt von der Synagoge - war abgesperrt. Die Stadt rief die Menschen überall in Halle dazu auf, zur Sicherheit in Gebäuden zu bleiben.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten