ÖBB-Härteprobe: Alle WCs defekt

Lage im Zug dramatisch

ÖBB-Härteprobe: Alle WCs defekt

Ein technisches Problem brachte Bahnkunden in eine äußerst prekäre Lage.

Echtes Durchhaltevermögen mussten die Passagiere eines Zuges von Salzburg nach Villach beweisen. Die knapp dreistündige Reise wurde zur Tortur, da sämtliche Toiletten automatisch gesperrt waren. Viele Reisende hatten schon Angst vor dem Rumpeln jeder Schwelle.

ÖBB-Sprecher Christoph Bosch erklärte, wie es zu dem drängenden Problem kommen konnte: „Jeder Waggon verfügt über einen Tank. Sollte dieser zu voll sein, sperren die Türen der WCs automatisch, damit es zu keinen Überschwemmungen kommt.“
Schuld am Drama auf den Schienen war übrigens die Deutsche Bahn. Von ihr stammte die Garnitur und offenbar wurden die Tanks nicht, wie üblich, vor der Tour durch Österreich ausreichend geleert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten