Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nach Facebook-Sperre

All-Felix droht Mark Zuckerberg

Nachdem die Facebook-Seite von Felix Baumgartner gesperrt wurde, nahm er jetzt Stellung dazu.

Am Dienstag ging auf Felix Baumgartners Facebook-Seite nichts mehr. Die Page war gesperrt worden. Jetzt nahm All-Felix selbst dazu Stellung. Auf seiner Homepage schrieb er: "Heute hat Facebook meinen Account gesperrt, weil ich mich anscheinend als jemand anderes ausgeben würde. Klingt nach einem schlechten Scherz, aber es ist tatsächlich wahr. Was zur Hölle läuft mit den Menschen, die bei Facebook arbeiten, falsch??".

Damit die Seite wieder schnellstmöglich online ist, richtet der Extremsportler seine Worte auch gleich an Facebook-Boss Mark Zuckerberg. "Also Mark Zuckerberg, schau, dass du das Problem bald mal löst!"

Fans auf seiner Seite

Von den 1,2 Millionen Facebook-Fans des Stratos-Stars scheinen die meisten bereits auf seiner Seite zu sein. „Die Zensur auf FB wird immer schlimmer — echt irre“, meint einer davon. „Wer ist dafür verantwortlich?“, fragt ein anderer.

Politisches Komplott?

Viele wittern ein politisches Komplott dahinter. Immerhin hatte Felix Baumgartner auf Facebook nie mit seiner politischen Meinung hinterm Zaun gehalten. So holte er bereits zum Rundumschlag gegen die EU aus. Die Union sei eine Ansammlung von Bonzen, die auf Lügen, Korruption und Machtgier aufgebaut sei.  Den Rücktritt Werner Faymanns bezeichnete er als die einzige richtige Entscheidung während der Amtszeit des Ex-Kanzlers und mit ORF-Anchor Armin Wolf verbindet ihn sowieso eine lange Twitter-Fehde.

Video zum Thema: Facebook Totalausfall bei All-Felix
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten