So kommt jetzt die Regenfront

Wetter-Crash

So kommt jetzt die Regenfront

Am Mittwoch beginnt es von Westen her stark zu regnen, dazu kühlt es deutlich ab.

Nach drei Tagen Sonnenschein, an denen sich die Temperaturen wieder an den Frühling gewöhnt hatten, kommt am Mittwoch ein neuer Wetter-Crash. Von Vorarlberg bis Oberösterreich beginnt es oft schon am Vormittag zu regnen, länger trocker bleibt es im Osten, noch länger im Südosten. Die Temperaturen stürzen erneut ab.

Der Mittwoch-Vormittag:
In Vorarlberg regnet es von der Früh weg. Sehr schnell breiten sich die Schauer bis nach Linz aus. Im Bregenzerwald werden nur mehr maximal 12 Grad gemessen. Wärmer bleibt es vorerst in Tirol und Salzburg.

© wetter.at

 

Der Mittwoch-Nachmittag:
Die Regenfront hat sich bis ins westliche Niederösterreich vorgekämpft. Im Süden scheint noch fast ungetrübt die Sonne und es wird frühlingshaft mild. Im Osten ziehen ersten an. Vor dem Regen sind noch einmal 22 Grad möglich, im Süden bis zu 24 Grad. Erste Gewitter gehen bereits im Bergland und im Westen nieder.

© wetter.at

 

Der Mittwoch-Abend:
In der Südsteiermark und im Burgenland bleibt es am längsten trocken. Am Abend hat die Regenfront aber auch diese Region erwischt. In ganz Österreich ist der Himmel jetzt bedeckt und Schauer gehen nieder. In 2000 Metern hat es auf drei Grad abgekühlt. Von Westen her reißt die Wolkendecke aber bereits wieder auf.

© wetter.at

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten