Kein Führerschein aber 1,1 Promille

Alko-Unfall in Tirol

Kein Führerschein aber 1,1 Promille

Alko-Lenker rasten ohne Führerschein und Kennzeichen gegen einen Telefonmasten

Alkoholisiert und ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein, haben zwei 18-Jährige in Tirol einen Unfall gebaut. Laut Polizeiangaben vom Dienstag prallten die beiden mit dem Wagen gegen einen Telefonmasten. Zuvor waren die Einheimischen ohne Kennzeichen und mit einem platten Reifen durch Gnadenwald (Bezirk Innsbruck-Land) gefahren. Nach einer Fahndung wurden sie schließlich von der Polizei angehalten. Ein Alkotest ergab bei dem Lenker rund 1,1 Promille Alkohol im Blut.

Der Zwischenfall hatte sich bereits am Samstag ereignet. Andere Verkehrsteilnehmer hatten das ohne Kennzeichen fahrende Auto beobachtet und kurz nach 9.00 Uhr bei der Polizei Anzeige erstattet. Die Beamten erwischten die jungen Männer im Zuge der Fahndung, als diese zu Fuß aus einem Wald kamen. Dort wurde das kaputte Fahrzeug sichergestellt. Bei der Befragung gaben die beiden an, das nicht zum Verkehr zugelassene Fahrzeug gelenkt und wegen überhöhter Geschwindigkeit und einem platten Reifen gegen einen Telefonmasten gefahren zu haben. Der Lenker wurde bei dem Unfall verletzt.

Im Fahrzeug stellten die Beamten gestohlene Kennzeichen sicher. Der 18-Jährige ist verdächtig, die Kennzeichen von einem am Bahnhof in Fritzens (Bezirk Innsbruck-Land) abgestellten Auto gestohlen zu haben. Den beiden drohen nun mehrere Anzeigen.

 

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten