Chronik

Am Donnerstag droht Hitze-Rekord

Artikel teilen

Am Donnerstag soll es erstmals in der Geschichte 40 Grad haben.

Österreich glüht. Am Dienstag bei 38 Grad. Vergangenen Samstag wurde der Allzeitrekord gebrochen: 39,9 Grad in Dellach im Drautal. Doch jetzt wird es sogar noch heißer: In den kommenden zwei Tagen erleben wir den absoluten Höhepunkt der Hitzewelle.



Am Donnerstag werden erstmals in der Geschichte der Temperaturmessung in Österreich (seit nunmehr 246 Jahren) 40 Grad erreicht!

In den Büros der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) sind alle Augen auf die Daten der 270 heimischen Messstationen gerichtet.

Es wird spannend, erklärt Meteorologe Clemens Biermair von der ZAMG: „Im Seewinkel (Burgenland), der Südsteiermark oder im östlichen Niederösterreich wird der Rekord wohl gebrochen.“ Weiterer Favorit: das „Hitzeloch“ Dellach im Drautal.

Kärnten ist diesen Sommer absoluter Hitzesieger: Zehn Tage lang wurden etwa in Villach (Kärnten) mehr als 35 Grad gemessen. Auch das ist Rekord.

Erleichterung kommt am Wochenende: 20 Grad
Die Lage wird jetzt dramatisch: Täglich sterben 14 Menschen wegen der Extremtemperatur. Und: Landwirte beklagen Schäden im Wert von Hunderten Millionen Euro.

Aber: Schon bald kommt eine erste Erleichterung. Am Samstag werden die Temperaturen halbiert. Von 40 auf knapp über 20 Grad. In der kommenden Woche pendeln sich die Messungen dann wieder bei 26 bis 30 Grad ein.

Wasser erreicht 30° C: Rekord auch an Seen
Die extremen Temperaturen erhitzen die heimischen Seen schon seit mehreren Wochen. Viele erreichen fast schon historische Höchststände. Heute ist es wohl so weit: Der erste See in Österreich wird 30 Grad erreichen. Am Klopeiner See in Kärnten freut sich Daniel Kirlich vom Tourismus-Büro: „Natürlich ist das noch erfrischend – bei uns ist es wie in der Karibik!“

Spiegelei brutzelt auf Motorhaube
Es ist unglaublich: Derzeit ist es wirklich möglich, ein rohes Ei auf der Motorhaube zum Spiegelei zu braten. Voraussetzung: Die Oberfläche des Wagens muss an die 80 Grad erreichen.

Drei Versuche. Gestern war es in der Wiener Innenstadt möglich – ÖSTERREICH-Reporterin Saskia Aberle macht es vor. Sie brauchte drei Versuche: Um 12 Uhr war die Motorhaube noch nicht warm genug. Um 13.30 Uhr auch nicht. Aber: Um 16 Uhr klappte das Experiment.

Praktisch ist es aber nicht: Die Zubereitung dauert länger als in der Pfanne.

40 Grad in der Bim, 31 Grad in U-Bahn
Wer glaubt, im Wiener U-Bahn-Netz könne man auf Kühlung hoffen, der irrt. Selbst in den neuen klimatisierten Garnituren hat es über 30 Grad, wie jetzt ein ÖSTERREICH-Test zeigte. Viel heißer und schon unerträglich ist es in den ­alten nicht klimatisierten Straßenbahnen: über 40 Grad bei 31 Grad Außentemperatur am Vormittag.

© TZ ÖSTERREICH
Am Donnerstag droht Hitze-Rekord

Hitze in der Wiener U-Bahn: Über 30 Grad! Foto: TZ ÖSTERREICH

Biologe Georg Grabherr: "Bald gibt es hier Palmen"
ÖSTERREICH: Dieser Sommer schlägt Rekorde. Wie werden die nächsten Sommer?
Georg Grabherr: Der Trend geht dahin, dass es wärmer wird. Temperaturen über 40 Grad sind zwar extrem, können aber bald häufiger vorkommen.

ÖSTERREICH: Wie wirkt sich das auf unsere Pflanzenwelt aus?
Grabherr: Genau kann man das nicht abschätzen. Wir testen das gerade mit unserer Forschungsgruppe „Gloria“: Im Tessin wachsen schon Palmen. Die könnte es bald auch hier geben.

So heiß wird es in den nächsten Tagen:

So heiß wird es in den nächsten Tagen



Nächste Seite: Der LIVE-Ticker zum Nachlesen

 

.

20.16 Uhr: Heftige Unwetter über Deutschland
Durch Blitzeinschläge, heftige Sturmböen und entwurzelte Bäume gab es auf zahlreichen Bahnstrecken in Deutschland Behinderungen. Alle Fernstrecken von und nach Frankfurt am Main sowie der Abschnitt Nürnberg-Leipzig der ICE-Linie München-Berlin mussten gesperrt werden. Auch die Bahnstrecke zwischen Berlin und Hamburg wurde wegen schwerer Unwetterschäden in Brandenburg teilweise gesperrt.

Die Unwetter über Deutschland sind auch auf dem aktuellen Regen-Radar zu sehen:


Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur interaktiven Version.

19.11 Uhr: Hitze steht im Osten
Während es im Bergland in den Abendstunden merklich abkühlt, bleibt im östlichen Flachland die Hitze stehen. Die Temperatur-Vorschau für 20 Uhr:


Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur interaktiven Version.

18.39 Uhr: Warme Badeseen
Auch die Badeseen erreichen mit 29 Grad langsam Rekord-Temperaturen: Der Klopeiner See und der Turnersee - beide in Kärnten - sind derzeit die wärmsten Badeseen in Österreich. Kühlster See ist der Wolfgangsee in Salzburg - und das mit einer Wassertemperatur von 25 Grad.

>> Alle Temperaturen der österreichischen Badeseen

18.15 Uhr: Gewitterwarnung für den Westen
In Vorarlberg, Tirol und Teilen Salzburgs gilt eine aufrechte Unwetterwarnung der ZAMG. Es ist mit schweren Gewittern, Hagel und Sturmböen zu rechnen.

17.48 Uhr: Die heißesten Orte Österreichs

1. Sebersdorf 38.8°
2. Innere Stadt 37.5°
3. Rust 37.2°
4. Hippach 36.8°
5. Kufstein 36.8°
6. Podersdorf am See 36.7°
7. Gols 36.6°
8. Liesing 36.6°
9. Sankt Kanzian am Klopeiner See 36.6°
10. Jois 36.4°

17.14 Uhr: Wo wird die 40-Grad-Marke geknackt?
Die Hitzewelle wird laut Meteorologen bis Samstag dauern. Bis dahin werden Kärnten, die Südsteiermark, das Burgenland, Niederösterreich und Wien von einer brutalen Hitzewelle von 38, 39 Grad überrollt. Noch höhere Werte traut man neben Dellach zum Beispiel auch Seibersdorf im südlichen Wiener Becken oder Leibnitz zu. Zu den Geheimfavoriten zählen auch die Gemeinden im burgenländischen Seewinkel.

16:27 Uhr: Auf den Almen in der Steiermark ist die Lage unterschiedlich. Im Ennstal und in den Sölktälern sei sie erträglich, weil generell mehr Niederschläge gefallen seien. Nördlich der Enns im Kalkalpengebiet gebe es allerdings Probleme mit der Wasserversorgung. Hier und auch in anderen Almgebieten müssen die Bauern Wasser zu den Tränkstellen auf die Almen bringen, um die Tiere ausreichend zu versorgen.

16:05 Uhr: Wie das Wetter morgen wird, sehen Sie in unserer Wetter-Show

15:23 Uhr: Weiter angespannt ist die Lage der Landwirtschaft in der Steiermark. Wie eine Statusabfrage der Landwirtschaftskammer am Dienstag zeigte, hat etwas Regen in der oststeirischen Apfelregion Puch bei Weiz zumindest eine weitere Verschlechterung der Situation verhindert. Heuer sei dennoch mit kleineren Früchten zu rechnen. Nun hoffen Agrarier auf größere Regenmengen Ende der Woche.

14:51 Uhr:  Hitzewelle mit Temperaturen bis an die 40 Grad lässt so manchen Österreicher verzweifeln. Denn Orte, an denen es angenehm kühl ist, sind dieser Tage rar. Einen guten Tipp lieferte am Mittwoch die "Kathpress": Kirchen. Manch Gotteshaus lockt mit Werten, die bis zu 25 Grad unter jenen liegen, die unter freiem Himmel gemessen werden.

14:28 Uhr: Wärmster Ort Österreichs ist derzeit Sebersdorf mit 39,7 Grad!

13:51 Uhr: So heiß ist zur Zeit:


(c) wetter.at; Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

13:35 Uhr: Kühe geben weniger Milch wegen Trockenheit
Da die Kühe wegen der anhaltenden Trockenheit weniger Milch geben und beispielsweise die Kärntnermilch in Spittal/Drau über eine um - verglichen zu üblichen Sommern - 5 Prozent geringere Milchmenge verfügt, wird der Milchpreis steigen.  In rund zwei Wochen soll dann der Milchpreis auch im Verkaufsregal steigen - um fünf bis zehn Cent pro Liter, so der Chef der Kärntnermilch, Helmut Petschar.

13:14 Uhr: Die Steiermark kratzt an der 39 Grad-Marke

Hitzepol Österreichs ist derzeit Sebersdorf mit 38,9 Grad, gefolgt von St. Wolfgang im Salzkammergut mit 35,9 Grad und auf Platz 3 liegt Gols mit 35,9 Grad.

12:47 Uhr: Dürre kostet hunderte Millionen
Die anhaltende Trockenheit führt laut Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich (ÖVP) zu erheblichen Schäden in der Landwirtschaft: "Im Burgenland ist die Dürre katastrophal, aber auch österreichweit sind weite Teile des Bundesgebietes betroffen von der Dürre in der Landwirtschaft. Die derzeitigen Schätzungen gehen in die Hunderte Millionen Euro Gesamtschaden und es wird leider noch mehr werden", sagte Berlakovich am Dienstag bei einem Lokalaugenschein im burgenländischen Oslip.

12:14 Uhr: Die heißesten Orte Österreichs - Top 10:

  1. Sebersdorf - 37,9°C
  2. Gols - 34,9°C
  3. Edlbach - 34,9°C
  4. Bad Schönau - 33,8°C
  5. Frauenkirchen - 33,6°C
  6. St. Wolfgang im Salzkammergut - 33,5°C
  7. Pamhagen - 33,0°C
  8. Wien-Liesing - 32,8°C
  9. Gamlitz - 32,7°C
  10. Reichenau/Rax - 32,6°C

11:50 Uhr: Knackt Dellach die 40 Grad-Marke?
Ein schmales Tal, Föhneffekte aus dem Südwesten, eine Wetterstation mitten im Grünen, eine speziell geschützte Lage, die kaum Kaltluft aus dem Norden zulässt sowie einer der südlichsten Punkte Österreichs - Dellach im Drautal gilt erneut als heißer Favorit für einen weiteren Allzeit-Rekord punkto Höchsttemperatur. Am Donnerstag, wenn die Hitze im gesamten Osten kaum noch zu ertragen sein wird, könnte der Bestwert erstmals über 40 Grad klettern.

11:23 Uhr: Burgendland ist derzeit der Hitzepol Österreichs
Im östlichsten Bundesland hat es bereits Temperaturen zwischen 29 und 32 Grad. In Jennersdorf und Lutzmanndsdorf hat es 32 Grad, gefolgt vom 31 Grad heißen Andau. Oberwart meldet 30 Grad und in der Landeshauptstadt Eisenstadt ist es 29 Grad warm.

© wetter.at
Am Donnerstag droht Hitze-Rekord

(c) wetter.at

11:05 Uhr: Feuwehreinsätze nach Unwettern in Teilen Vorarlbergs am Montag
Während es im Osten heiß und sonnig ist, ziehen seit gestern im Westen Gewitter durch. Diese haben am Montag in Teilen Vorarlbergs zu insgesamt 14 Feuerwehr-Einsätzen geführt.

10:52 Uhr: So heiß wird es in den nächsten Tagen:

So heiß wird es in den nächsten Tagen

10:38 Uhr: Super-Sommer bringt Tourismus-Rekord
Auch die Hoteliers und Gastronomen jubeln über das Wester. Tourismus-Chef Hans Schenner geht von einem Umsatz-Plus von acht bis zehn Prozent aus.

10:18 Uhr: 31 Grad-Marke bereits geknackt
In Bad Schönau (NÖ) hat es bereits 31,1 Grad. Auf Platz 2 liegt Wien-Liesing mit 30,1 Grad und mit 29,9 Grad schafft es Sebersdorf in der Steiermark auf Platz 3.

10:04 Uhr: So heiß wird es heute:


(c) wetter.at; Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

09:50 Uhr: Aktuelle Werte in den Landeshauptstädten
In Wien scheint die Sonne bei 24 Grad wie auch in Sankt Pölten, dort hat es 21 Grad. In Eisenstadt ebenfalls sonnig bei 24 Grad, Linz meldet heiter bei 25 Grad. In Salzburg hat es sonnige 22 Grad. 23 Grad meldet Graz. In Klagenfurt hat es 21 Grad und in den westlichen Landeshautptstädten Innsbruck und Bregenz hat es derzeit 20 Grad, wobei in Innsbruck die Sonne scheint während es in Bregenz bereits bewölkt ist.

Die stärksten Bilder des Tages



© oe24
Am Donnerstag droht Hitze-Rekord
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo