Attacke mit Metallrohr: Asylwerber rastete aus

Niederösterreich

Attacke mit Metallrohr: Asylwerber rastete aus

Der 26-Jährige verletzte mehrere Passanten und beschädigte Fahrzeuge.

Ein 26-Jähriger hat in Neunkirchen mehrere Fahrzeuge mit einem Metallsessel beworfen und einen Lenker damit attackiert. Mit einem Metallrohr ging er am Wochenende auf Passanten los, außerdem verletzte er einige Personen durch Faustschläge und Fußtritte leicht, berichtete die NÖ Polizei am Montag. Der Mann wurde noch am Tatort festgenommen und in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

Sachschaden
Mit Fußtritten beschädigte der Beschuldigte zudem auf einem Parkplatz mehrere mit Insassen besetzte Fahrzeuge sowie ein Verkehrszeichen im Bereich der Gerichtsgasse in der Bezirkshauptstadt. Den entstandenen Sachschaden an den Fahrzeugen bezifferte die Landespolizeidirektion mit rund 7.000 Euro.

"Nicht immer unter Kontrolle"
Als Motive gab der irakische Asylwerber an, dass es ihn gestört habe, dass ein Pkw-Lenker neben ihm gehupt habe, außerdem sei er von einer Lichtquelle angeleuchtet worden. Er habe er sich nicht immer unter Kontrolle, gab der Mann zu Protokoll.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten