Aufregung um 13 A-Route Zollergasse

Wien-Neubau

Aufregung um 13 A-Route Zollergasse

Der 13 A könnte durch die Zollergasse fahren. Aber wäre diese geeignet?

5.200 Anrainer und Kaufleute unterschrieben dagegen, dass die Buslinie 13 A in beide Richtungen durch die Neubaugasse braust. Erfolgreich, so scheint es: Der 13 A soll künftig von der Nelkengasse aus die Mariahilfer Straße queren und durch die Zollergasse fahren (ÖSTERREICH berichtete).

Variante Zollergasse: Schanigärten in Gefahr
Beim ÖSTERREICH-Lokalaugenschein vor Ort stellt sich nur die Frage: Wo soll hier der 13 A durchfahren? Die Zollergasse ist auf beiden Seiten verparkt, genau eine Fahrspur ist in der Mitte frei. Pikantes Detail: Zwischen Mahü und Lindengasse ist die Zollergasse in beide Richtungen befahrbar - da hat ein Bus, der alle drei Minuten durchbraust, kaum Platz. Anrainer in der Zollergasse zeigen sich wenig erfreut über den Plan. "Wenn hier der Bus durchfährt, können die Schanigärten zusperren", sagt Martha G.

Plan für die Mahü wird diese Woche vorgestellt
Eine weitere 13 A-Option, die im Gespräch ist: Der Bus könnte auch durch die Zieglergasse fahren. Bei den Wiener Linien heißt es: "Es gibt viele Interessen. Ich habe vollstes Vertrauen, dass es vonseiten der Politik eine solide Lösung geben wird", sagt Wiener-Linien-Sprecher Answer Lang. Eine Lösung für die Mariahilfer Straße soll diese Woche präsentiert werden.

(mag)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten