auto_schnell

Oberösterreich

Auto rammte Fußgänger mit 100 km/h

Artikel teilen

Ein 57-jähriger Mann aus Asten ist in der Nacht auf Mittwoch bei einem Verkehrsunfall auf der Umfahrung Enns in Oberösterreich tödlich verunglückt.

Erst am Dienstag wurden zwei Fußgänger in Kärnten von einem Auto angefahren ( Oe24.at berichtete).

Der Fußgänger wurde vom Wagen eines 38-jährigen Pkw-Lenkers aus Langenstein mit 100 km/h erfasst, er war auf der Stelle tot. Das berichtete die Sicherheitsdirektion am Mittwoch.

30 Meter durch die Luft geschleudert
Der 57-jährige Mann aus Asten befand sich gegen 1.00 Uhr mitten auf der Fahrbahn der Umfahrung Enns, als er vom Pkw des 38-jährigen Lenkers, der den Fußgänger zu spät gesehen hatte, erwischt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls flog der Mann 30 Meter durch die Luft, bevor er am Asphalt aufschlug. Laut Polizei war er auf der Stelle tot.

Autofahrer unter Schock
Der Pkw-Lenker erlitt Verletzungen und einen Schock. Nach der Versorgung durch den Notarzt wurde er in das Unfallkrankenhaus in Linz gebracht. Ein Alkoholtest ergab 0,0 Promille Alkohol im Blut. Warum der 57-Jährige mitten auf der Fahrbahn spazieren ging, war vorerst unklar.

Ähnlicher Vorfall am Dienstag
Erst am Dienstag wurden in Kärnten zwei Fußgänger niedergefahren, zwei weitere konnten sich nur durch einen Sprung retten. Das Auto war im Ortsgebiet von Oberdörfl jedoch mit normaler Geschwindigkeit unterwegs, daher überlebten die beiden Fußgänger. Ursache für diesen Unfall war Bremsversagen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo