rettung-Notfalluebung-flugh

Schwere Steinschläge

Zwei Bergsteiger in Not

Artikel teilen

Beide Wanderer mussten vom Notarzt versorgt werden.

Kärnten. Zahlreiche Alpinunfälle hielten am Wochenende die Rettungskräfte auf Trab.

Stein am Kopf
Samstagmittag traf in der Tscheppaschlucht bei Windisch Bleiberg ein herabfallender, etwa vier Zentimeter großer Stein, einen 50-jährigen Beamten aus Deutschland am Kopf. Der Rettungshubschrauber musste den Urlauber mit einem Seil bergen und flog ihn ins Klinikum Klagenfurt. Der Mann war mit seiner Familie unterwegs.

300 kg Steinplatte
Noch schlimmer erwischte es einen 42 Jahre alten Zimmerer. Der Mann aus Napplach verunglückte zur selben Zeit im Reißeckgebiet in der Gemeinde Mühldorf. Sein rechtes Bein geriet unter eine herabrutschende, 300 Kilogramm schwere Steinplatte. Zum Glück konnte sich der Mann noch selbst befreien.

Ein zufällig vorbeikommender Pflegehelfer (25) aus Obermillstatt versorgte den Bergsteiger, nachdem er die Hilferufe des Zimmerers hörte. Der Helfer alarmierte auch die Rettungskräfte. Der Verletzte wurde schließlich vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Spittal/Drau geflogen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo