Andreas P.

Betrugsskandal: Dorfmeister-Ex festgenommen

Um vier Millionen Euro soll der 47-Jährige seine Opfer gebracht haben. Jetzt klickten die Handschellen.

Um bis zu vier Millionen Euro soll Andreas P. 15 bekannte Ex-Profisportler, Unternehmer, Vorstände und andere betrogen haben. Gegen ihn wird wegen schweren gewerbsmäßigen Betrugs ermittelt. Jetzt klickten die Handschellen, obwohl das Landesgericht St. Pölten bisher keinen Anlass dazu sah. Ausschlaggebend war die Tatsache, dass sich der Ex von dem ehemaligen Ski-Ass Michaela Dorfmeister von einem Geschädigten noch einmal eine Summe ausleihen wollte, berichtet der „Kurier“.

Am vergangenen Donnerstag kam es zur Festnahme, wie auch die Staatsanwaltschaft bestätigt. Dorfmeister überraschte Ende Juni alle mit dem überraschenden Liebes-Aus. Allmählich wurden aber immer mehr Details zur Trennung bekannt und es enthüllte sich ein wahrer Betrugsskandal um den 47-Jährigen. P.  Andreas P. aus Purgstall meldete im März mit seinem Unternehmen Konkurs an. Dazu ermittelt wegen gewerbsmäßigen Betruges die Staats­anwaltschaft in St. Pölten. Er soll mit windigen Versprechungen und Scheingeschäften Sportlern und Geschäftsleuten Millionen aus der Tasche gezogen haben. Für Andreas P. gilt die Unschuldsvermutung.

Lottokönig verzockte 
Gewinne im Casino

Im  Sportzirkus nachgefragt, wird klar: So richtig wusste niemand, was Dorfmeisters Lebensgefährte beruflich machte. Jahrelang hielt sich das Gerücht, dass er als V-Mann – verdeckter Ermittler – der Polizei arbeitete. Nah dran an der Polizei war Andreas P. schon. In jungen Jahren soll er Banküberfälle begangen und dafür lange in Haft gesessen haben. Michaela Dorfmeister lernte er erst später kennen. Seine Klientel lernte er übrigens am Golfplatz kennen. Im Rahmen von Charity-Turnieren machte er Bekanntschaften mit diversen Sportlern und Unternehmern.

Damals sah alles so rosig aus: Der Vater einer gemeinsamen Tochter schwamm geradezu in Geld. Zweimal holte er einen Sechser im Lotto, kassierte insgesamt 5,5 Millionen Euro. Nur: Er ging damit ins Casino. Im Casino Schillerpark in Linz verspielte er das Vermögen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten