Rettung, Notarzt

Bezirk Liezen

Biker stirbt bei Unfall in Obersteiermark

Der 64-jährige Mann starb noch vor der Einlieferung ins LKH Salzburg.

Ein 62 Jahre alter Motorradlenker hat am Freitagvormittag bei einem Unfall in der Obersteiermark tödliche Verletzungen erlitten, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark mitteilte. Der Mann war aus eigenem Verschulden im Bezirk Liezen zu Sturz gekommen. Die Rettungskräfte wollten den Biker ins LKH Salzburg bringen, doch der Mann erlag im Notarzthubschrauber seinen Verletzungen.

Gegen 8.20 Uhr war der im bayrischen Landkreis Rosenheim wohnhaft gewesene österreichische Staatsangehörige allein mit seinem Motorrad auf der L741 von Döllach kommend in Richtung Aigen im Ennstal unterwegs. In einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, schlitterte mit dem Bike über eine Straßenböschung und blieb regungslos in der angrenzenden Wiese liegen.

Nachkommende Autolenker verständigten sofort die Einsatzkräfte. Der Verunglückte wurde von einem Notarztteam an der Unfallstelle versorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert, aber er starb noch im Helikopter an seinen lebensgefährlichen Verletzungen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten