Brutaler Sextäter auf Flucht gefasst

Beim Gassigehen missbraucht

Brutaler Sextäter auf Flucht gefasst

Rumäne in Griechenland gefasst.

Der Missbrauch einer 39-jährigen Wienerin am 30. September in der Park­anlage nahe dem Otto-Geißler-Platz am Laaer Berg ist geklärt, der mutmaßliche Täter wurde gefasst: Der Rumäne Dumitru-Sorin M. (36) wurde auf der Flucht in Griechenland gefasst.

Wie berichtet, war das Vergewaltigungsopfer mit seinem Hund beim Gassigehen. Plötzlich packte der Sextäter die 39-Jährige von hinten an den Haaren, zog sie vom Gehweg weg in ein Gebüsch. Dort schlug er mit den Fäusten auf die Wienerin ein, drosselte sie mit ihrem Schal und verging sich an ihr. „Sex, Sex, Sex!“, stammelte der Vergewaltiger immer wieder.

Vergewaltiger wegen Raubüberfällen in Haft

Die Flucht gelang ihm mit einem Fahrrad, die Polizei sicherte seinen genetischen Fingerabdruck. In DNA-Datenbanken in Deutschland und Rumänien ergaben sich Treffer, die Identität konnte geklärt werden. Dumitru-Sorin M. saß in Cottbus (D) bereits wegen Raubüberfällen in Haft. Jetzt wurde er zur internationalen Fahndung ausgeschrieben und ging der griechischen Polizei bei einer Kontrolle ins Netz.

Der Rumäne wird nach Österreich ausgeliefert. Es gilt die Unschuldsvermutung.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten