Jungfamilie bei Autounfall verletzt

Frontaler Zusammenstoß

Jungfamilie bei Autounfall verletzt

Ein Auto geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte in den Wagen der Familie.

Vier Verletzte hat ein Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag auf der L238 im Südburgenland gefordert. Zwischen Pinkafeld und Grafenschachen (Bezirk Oberwart) stießen zwei Pkw zusammen. Eine Jungfamilie - Eltern mit ihrem drei Monate alten Baby - und ein älterer Mann wurden laut Polizei ins Krankenhaus Oberwart gebracht.

Gegenfahrbahn
Nach Angaben der Exekutive und des ÖAMTC kam ein Pkw mit einem mit Holz beladenen Anhänger etwa 150 Meter vor der Ortseinfahrt von Grafenschachen ins Schleudern. Der Lenker verlor die Kontrolle über den Wagen, der auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort krachte er in das entgegenkommende Auto der Familie.

Die Mutter und das Kleinkind wurden mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 16 ins Landeskrankenhaus Oberwart geflogen. Der Vater sowie der Lenker des anderen Pkw wurden mit einem Rettungswagen ebenfalls ins Spital der Bezirkshauptstadt gebracht. Die Verletzungen der Beteiligten seien allesamt eher leichten Grades, hieß es von der Polizei. An beiden Autos entstand Totalschaden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten