Artistin stürzt sieben Meter vom Trapez

Horror-Unfall im Burgenland

Artistin stürzt sieben Meter vom Trapez

Die versprochenen Horror-Momente im Zirkus des Grauens wurden leider zur Wirklichkeit. 

Burgenland. Der folgenschwere Unfall über und dann in der Manege ereignete sich bei der Samstagabendvorstellung in Oberpullendorf. Artistin Kriszti D. (27) stürzte im Zirkuszelt bei ihrem Auftritt etwa sieben Meter vom Trapez in die Tiefe. „Es war schrecklich. Wir haben sofort die Vorstellung abgebrochen und die Rettung alarmierte“, sagt Alberto D., der Chef des Zirkus des Grauens, im Gespräch mit ÖSTERREICH. Die 27-jährige Ungarin wurde ins Krankenhaus nach Eisenstadt gebracht. Sie liegt seither auf der Intensivstation im künstlichen Tiefschlaf.

"Wir wissen noch nicht, ob sie gelähmt ist"

„Wir wissen nicht, ob unsere Kollegin durch den Unfall gelähmt ist oder ob alles doch noch gut ausgeht. Hoffentlich kommt sie ohne allzu schlimme Folgen davon“, so Alberto D. Der Zirkus zieht am Montag, vorerst ohne die junge Artistin, nach Wiener Neustadt weiter. Dort werden sind Freitag, Samstag und Sonntag Vorstellungen geplant.

(sia)
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten