Windisch Minihof

Nach Christkindlmarkt

Auto krachte in Reisebus: Zwei Tote

Ein Besuch eines Wiener Christkindlmarkts, endete dramatisch.

Sie genossen ­einen wunderschönen Tag am Christkindlmarkt beim Wiener Rathaus, kauften ein, tranken Punsch. Erst am Abend gegen 21 Uhr beschloss die Reiseleiterin mit ihrer Gruppe, die Heimreise Richtung Slowenien anzutreten. Sie kamen jedoch nur bis ins Südburgenland.

Im zerstörten Auto
 stirbt ein Ehepaar

Um 22.12 Uhr ist der mit 46 Personen voll besetzte Bus auf der B 58 in Minihof-­Liebau im Bezirk Jennersdorf unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kracht er hier mit einem Auto – ebenfalls aus Slowenien – frontal zusammen. Anschließend donnert er noch in eine Betonmauer.

Für die Einsatzkräfte sieht der Unfallort aus wie ein Schlachtfeld. Die Front des Reisebusses ist ebenso völlig zerstört wie der Pkw. Im Auto haben die beiden Insassen, es soll sich um ein Ehepaar handeln, keine Chance. Die beiden können nur noch tot geborgen werden.

Die Reiseleiterin auf dem Beifahrersitz des Busses ist schwer verletzt, der Chauffeur eingeklemmt. Sie werden in die Schockräume der Krankenhäuser Oberwart und Feldbach transportiert. Ihr Zustand soll stabil sein.

Das Rote Kreuz versorgt die Unverletzten mit Decken und Tee, 23 Fahrgäste werden im Feuerwehrhaus untergebracht. Doch zwölf ­weitere Christkindlmarkt-­Besucher müssen verletzt in Krankenhäuser eingeliefert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang eingeleitet.

Diashow: Horror-Crash im Burgenland



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten