Ursache für Explosion Kriegsmaterial?

Eisenstadt

Ursache für Explosion Kriegsmaterial?

47-Jähriger soll versehentlich Munition aus dem Weltkrieg gezündet haben.

Ein 47-jähriger Mann ist vor zwei Wochen bei einer Explosion in Eisenstadt wegen innerer Verletzungen, die auf Metallsplitter im Körper zurückzuführen waren, ums Leben gekommen. Die Ursache für die Explosion soll laut Mittwoch-Ausgabe der "BVZ" Kriegsmaterial gewesen sein: Aus gut informierten Kreisen sei laut dem Bericht zu hören gewesen, dass der Gartenbesitzer versehentlich Munition oder Ähnliches aus dem Zweiten Weltkrieg ins Feuer geworfen habe, die dann die heftige Explosion verursacht haben dürfte. Von der Exekutive hieß es auf APA-Anfrage: Es gibt dazu keine Informationen von der Polizei.

Nach wie vor sei nicht klar, wie es zu der Explosion mit tödlichen Folgen für den 47-jährigen Hausbesitzer gekommen sei. "Es gibt noch kein Sachverständigen-Gutachten", sagte Wolfgang Bachkönig von der Pressestelle der Landespolizeidirektion Burgenland.

Der Unfall hatte sich am 24. April ereignet. Der Hausbesitzer wollte am Nachmittag in seinem Hof Unrat verbrennen. Dabei kam es zu der Explosion, der Mann wurde schwer verletzt. Seine Ehefrau entdeckte den 47-Jährigen und alarmierte die Einsatzkräfte. Dem Mann konnte jedoch nicht mehr geholfen werden. Er starb noch an der Unfallstelle.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×



     

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten