Niessl

Frauenkirchen

Hans Niessl bei Sturz schwer verletzt

Burgenlands Landeshauptmann rutschte vor seinem Haus aus.

Bei einem Sturz vor seinem Haus in Frauenkirchen (Bezirk Neusiedl) ist Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) schwer verletzt worden.

Niessl hatte am Montagabend in seinem Büro im Eisenstädter Landhaus an einer Fraktionssitzung teilgenommen und war gegen 23.00 Uhr nach Hause gekommen. Dabei sei ihm aufgefallen, dass die Sprinkleranlage eingeschaltet war, obwohl es geregnet hatte, so Niessls Sprecher Herbert Oschep.

Niessl wollte die Anlage abschalten und betätigte mit dem Fuß den Schalter. "Er hat dabei das Gleichgewicht verloren und ist auf einen Pflock gefallen", schilderte Oschep. Der Pflock habe die Rippen getroffen.

Bei der Untersuchung Dienstagvormittag im Spital wurden sechs Rippenbrüche diagnostiziert. Der Landeshauptmann habe glücklicherweise keine Verletzungen innerer Organe erlitten, sagte der Sprecher. Gegenüber dem ORF Burgenland meinte Niessl: "Ich habe solche Schmerzen in meinem Leben noch nie gehabt."

Trotz seiner Verletzung wolle Niessl sein Arbeitsprogramm fortsetzen und "die wichtigsten Termine" selbst wahrnehmen, so Oschep. Am Nachmittag will der Landeschef an einem Pressetermin im Landhaus teilnehmen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten