Seraphin vermisst Burgenland

Vater sucht sein Kind

Seraphin (8) vermisst: Belohnung von 8.000 Euro

Die Polizei fahndet nach Mutter und Kind. Der Vater lobt eine Belohnung aus.

Seit dem 22. Februar ist die 31-jährige Ex-Frau eines Burgenländers aus dem Bezirk Oberwart mit dem gemeinsamen Sohn spurlos verschwunden. Die Polizei vermutet, dass sie mit dem Kind untergetaucht ist.

Der Vater war mit der Obsorge alleine betraut, nach dem ein Gericht es der Mutter entzogen hatte. Auf Facebook schreibt er: „Um ihre Vorstellungen von einem ‚freien Leben‘ umzusetzen, wollte sie mit Seraphin unter anderem auch dauerhaft in einem Wohnwagen wohnen.“ Es gilt die Unschuldsvermutung.

Der Vater gibt an, Seraphin zuletzt in Pinkafeld am 23. Jänner gesehen zu haben. Für Hinweise, die zur Auffindung des Sohnes führen, hat Seraphins Vater eine Belohnung von 8.000 Euro ausgelobt. Meldungen und Hinweise werden bei allen Polizeidienststellen und unter 059133 10 3333 entgegengenommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten