Symbolbild

Tragisches Unglück

Zwei Tote bei Verkehrsunfall im Mittelburgenland

Drei Personen wurden bei einem Unfall zwischen zwei Pkw verletzt. Sowohl Hubschrauber als auch Rettungswagen waren im Einsatz.

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwochnachmittag zwischen Deutschkreutz und Unterpetersdorf (Bezirk Oberpullendorf) ereignet. Etwa um 14.00 Uhr stießen auf der B62 zwei Pkw frontal zusammen. Bei dem Unfall sind laut Rotem Kreuz zwei Personen getötet und drei weitere verletzt worden.

Frau geriet mit Pkw ins Schleudern
Eine 21-jährige Frau aus Kobersdorf war nach Angaben der Feuerwehr mit ihrem BMW aus vorerst unbekannter Ursache ins Schleudern geraten und konnte einem entgegenkommenden Fahrzeug aus dem Bezirk Oberwart nicht mehr ausweichen. Der Lenker und die Beifahrerin dürften auf der Stelle tot gewesen sein. In diesem Fahrzeug befanden sich außerdem zwei Kinder, die von den Freiwilligen Feuerwehren aus Deutschkreuz und Girm jedoch rasch befreit werden konnten.

Mädchen erlitt Brüche
Ein etwa zehnjähriges Mädchen, das eine Unterarmfraktur und eine Beckenverletzung erlitt, wurde nach Angaben des ÖAMTC vom Notarzthubschrauber Christophorus 16 in das Krankenhaus Oberwart geflogen. Ein weiteres, etwa dreijähriges Mädchen wurde ebenso wie die Lenkerin des BMW mit einem Krankenwagen in das Krankenhaus Oberpullendorf gebracht.

Freiwillige Feuerwehr im Einsatz
Die Landstraße zwischen Girm und Unterpetersdorf bleibt bis zur Freigabe durch den Gerichtssachverständigen, die voraussichtlich bis etwa 20.00 Uhr erfolgen soll, gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Die Freiwilligen Feuerwehren Deutschkreuz und Girm waren an der Unfallstelle mit insgesamt 30 Mann im Einsatz.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten