Dämmerungseinbrecher: Bandenboss im Knast

Acht Wohnhauseinbrüche

Dämmerungseinbrecher: Bandenboss im Knast

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung.

Fahndungserfolg für die steirische Polizei. Im Dezember 2015 und Jänner 2016 stahlen Täter bei zwei Wohnhauseinbrüchen in Weißenbach bei Liezen einen Standtresor sowie Bargeld und Goldschmuck. Der Schaden: mehrere Zehntausend Euro.

Nach umfangreichen Erhebungen und Hinweisen aus der Bevölkerung konnte der Kopf der Dämmerungseinbrecher, ein 56-jähriger Kroate, verhaftet werden. Das Landesgericht Graz verurteilte den Kroaten zu einer mehrjährigen Haftstrafe. Sechs weitere Einbruchsdiebstähle im Großraum Graz konnten der Bande zugeordnet werden. Nach den Mittätern wird noch gefahndet.

Der frühe Einbruch der Dunkelheit kommt den Tätern zugute. Die Zahl der angezeigten Einbrüche in Österreich ging im Gesamtjahresvergleich 2014

2015 zwar zurück (2014: 17.110, 2015: 15.516), im Monats­vergleich von Oktober bis Dezember gab es allerdings einen Anstieg von 100 Prozent. Die Polizei rät, vor Verlassen des Hauses gekippte Fenster zu schließen und frei herumliegendes Werkzeug und Leitern zu versperren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten