911_newyork

Jahrestag der Tragödie

Die irrsten Verschwörungstheorien über 09/11

Vor 17 Jahren griffen Terroristen mit Flugzeugen die Twin Towers in New York an.

Bei den Anschlägen starben fast 3000 Menschen. Nicht nur am Jahrestag trauern deren Angehörige um sie. Bis jetzt sind nicht alle Hintergründe des schwersten Terror-Angriffs auf US-amerikanischem Boden geklärt. Immer noch gibt es Zweifel an der offiziellen Darstellung der Terror-Anschläge, über praktisch kaum ein Ereignis gibt es mehr Verschwörungstheorien als über 9/11. Hier gibt es jetzt die berühmtesten und irrsten Theorien im Überblick:

Die Börsen-Theorie

Eine weitere, unter Verschwörungstheoretikern beliebte Hypothese lautet, dass es bei den Anschlägen um das schnelle Geld ging. Gesichert ist, dass es in den Tagen vor und am 11. September 2001 Insiderhandel mit den Aktien der betroffenen Fluggesellschaft American Airlines und United Airlines gegeben hat. Nur von wem und wie ist bis heute unklar. Hartnäckig halten sich Gerüchte, nach denen Terroristenführer Osama bin Laden selbst auf fallende Kurse gesetzt habe und einen beträchtlichen Gewinn gemacht haben soll.

Die USA steckt selbst hinter den Anschlägen

Der deutsche Autor Andreas von Bülow stellte die These auf, dass die US-Regierung selbst hinter dem Angriff stand. Die Flugzeuge sollen dabei ferngesteuert gewesen sein, das Ganze ein lange geplantes Boykott. Die USA hätten die Anschläge dann dafür verwendet, geplante Kriege in Afghanistan und in Folge auch Irak zu legitimieren.

Saudis unterstützten die Terroristen

Neue Geheimdokumente enthüllen, dass die Terroristen von der saudi-arabischen Regierung unterstützt wurden. Die US-Regierung soll die Rolle des Königsreichs aber bewusst verschwiegen haben, um so die guten Beziehungen nicht zu torpedieren.

Medien waren vor dem Anschlag schon informiert

Als der zweite Passagierjet in das World Trade Center raste, waren CNN und andere TV-Stationen bereits LIVE auf Sendung. Kritiker glauben daher, dass die Journalisten bereits vorab informiert wurden, um dann rechtzeitig mit der Übertragung zu starten. Nur durch die TV-Bilder konnten sich die Anschläge so in die Köpfe der Menschen einprägen.

Die Flugzeuge waren ferngesteuert

Der australische Autor Joe Vialls stellte die These auf, wonach die Passagierflieger ferngesteuert wurden. Mitglieder der US-Regierung hätten demnach die Maschinen bewusst in die Twin Towers gelenkt.

Die Twin Towers wurden gesprengt

Die Zwillingstürme des World Trade Center waren die ersten Hochhäuser mit einer Stahlrahmenkonstruktion, die nach anhaltenden Innenbränden einstürzten. Kritiker behaupten, dass ein Einsturz nicht möglich war, wenn nicht zusätzlich Sprengstoff eingesetzt worden sei.

"No Plane"-Theorie

So abwegig kann es  im Verschwörungssumpf zugehen kann. Demnach haben nämlich niemals Flugzeuge das World Trade Center oder das Pentagon getroffen. Die weltweit live ausgestrahlten TV-Bilder aus New York seien allesamt vom US-amerikanischen militärisch-industriellen Komplex manipuliert und für die zahlreichen Augenzeugenberichte seien Agenten eingesetzt worden. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten