Donauinselfest: Sex-Attacke auf 21-Jährige

Versuchte Vergewaltigung

Donauinselfest: Sex-Attacke auf 21-Jährige

Eine junge Frau wurde von einem 18-Jährigen attackiert und ins Gebüsch gezerrt.

Nur wenige Tage nach einer versuchten Vergewaltigung auf der Papstwiese kam es in Wien erneut zu einer schweren Sex-Attacke. Am letzten Tag des Wiener Donauinselfests soll eine Gruppe von Männern gegen 23 Uhr beim Konzert von MC Yankoo eine 21-jährige Slowakin angetanzt und begrapscht haben. Das bestätigte die Polizei gegenüber ÖSTERREICH.

Die junge Frau versuchte, alleine zu fliehen, ein 18-jähriger Afghane ist ihr nachgelaufen. Er zerrte die 21-Jährige in ein Gebüsch und versuchte sie zu vergewaltigen. Der Sex-Täter hatte der Frau das Leibchen schon heruntergerissen, als eine Streife der EGS (Einsatzgruppe gegen Straßenkriminalität), die am Donauinselfest für Sicherheit sorgte, das Geschehen bemerkte. Die Beamten zerrten den Mann von der Frau herunter und nahmen ihn schließlich fest. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten